Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Ausgesetzter Hase

Langohriger Besuch auf dem Polizeirevier Bruchsal

Anzeige

Hat sich der Osterhase im Termin geirrt? Die Polizei Bruchsal hatte zu Heiligabend besonderen Besuch: Die Beamten kümmerten sich um einen ausgesetzten Hasen – und verpassten dem Langohr auch einen eigenen Namen. 

Eine aufmerksame Passantin meldete der Polizei am 24. Dezember gegen 13:30 Uhr einen Karton mit einem Hasen vor einem Supermarkt in der Bruchsaler John-Bopp-Straße. Laut Polizei wurde der kleine Hoppler wohl kurz vor Weihnachten ausgesetzt. Eine Polizeistreife suchte vor Ort erfolglos nach einem möglichen Besitzer des Tiers und nahm es schließlich mit, um dem Langohr ein Ende in der Kälte zu ersparen. Der Hase, der von den Beamten in der Zwischenzeit den Namen „Hasi“ verpasst bekommen hatte, wurde an eine Tierauffangstation vermittelt. Auf dem Bruchsaler Polizeirevier sorgte „Hasi“ für allerlei Begeisterung, meldet die Polizei. Das Tier „versüßte dem einen oder anderen Polizeibeamten den Tag“, heißt es.

(ots/bnn)