Wer wird "The Voice of Germany"2017?" Diese Jury entscheidet darüber
Wer wird "The Voice of Germany"2017?" Diese Jury entscheidet darüber | Foto: Sat.1/ProSieben

Daumendrücken am Sonntag

Bruchsalerin singt bei „The Voice of Germany“

Anzeige

Daumendrücken heißt es jetzt auch in Bruchsal. Und zwar für die 21-jährige Natia Todua aus Bruchsal. Sie ist bei der Fernsehsendung „The Voice of Gemany“ am Start. Am Sonntag um 20.15 Uhr geht es für Natia in den sogenannten Blind Auditions um Alles. Sie singt „I put a spell on you“ von Nina Simone. Die Sendung läuft auf Sat.1.

Natia Todua singt „für Bruchsal“. Sie lebt im Badischen als Au Pair. | Foto: ProSieben/Sat.1

Natia ist Au-Pair-Mädchen

Natia stammt aus Georgien und arbeitet seit einem halben Jahr als Au-Pair-Mädchen. „In meiner Heimat war Krieg. Sängerin ist in Georgien kein Beruf. In Deutschland gibt es viel bessere Chancen für die Kunst“, erklärt die 21-Jährige. Natia träumt davon, einmal Gesangsunterricht zu bekommen: „Ich würde mich so sehr freuen, Tipps von Leuten mit Ahnung zu bekommen.“ Ihre Gastfamilie unterstützt Natia voll und ganz. Sie begleiten sie auch zu ihrer Blind Audition, so teilt der Sender mit. Aus dem BNN-Verbreitungsgebiet gibt es einen zweiten Kandidaten: Mario Götz aus Gernsbach.

Und darum geht es bei der beliebten Sendung:

Yvonne Catterfeld haut schon nach fünf Sekunden auf den Buzzer. Samu Haber lässt sich nur zwei Sekunden mehr Zeit. Am Ende ihres Auftrittes blickt die Sängerin aus Düsseldorf in die Gesichter aller Coaches von „The Voice of Germany“. Alle wollen die Frau mit der Power-Stimme für ihr Team gewinnen. Das Werben um das Talent beginnt – und ist 2017 intensiver denn je. Noch nie haben alle Coaches so häufig gleichzeitig den Buzzer gedrückt, noch nie wollten die Coaches so häufig dasselbe Talent für ihr Team begeistern wie in dieser Staffel. Im Kampf um die besten Stimmen Deutschlands, ab Donnerstag, 19. Oktober, um 20.15 Uhr auf ProSieben, zeigen sich Yvonne Catterfeld, Michi Beck & Smudo, Samu Haber und Neu-Coach Mark Forster extrem siegeshungrig, so teilen die Sender mit.

Es wird Zeit für eine Frau bei „The Voice“

Yvonne Catterfeld: „Nach wie vor hat noch keine Frau gewonnen, deshalb wird es wirklich Zeit!“ Michi Beck und Smudo: „Die Fantas sind wieder auf Siegeskurs – Staffel sieben wird unsere Glücks-Staffel.“ Samu Haber: „Der Sieg muss endlich dem Finnen gehören“. Mark Forster: „Ich bin sehr stolz, bei ‚The Voice‘ zu sein. Das ist die Champions League. Ich habe ‚The Voice Kids‘ gewonnen – ich weiß genau wie es funktioniert. Ich bin hier nicht hergekommen, um ein Praktikum zu machen. Mein Siegeswille ist kaum in Worte zu fassen.“

Weitere Infos zur Sendung gibt es hier.