Der Siebenjährige musste nach dem Zusammenprall mit einem Bus in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild) | Foto: Marcel Kusch / dpa

Unfall in Graben-Neudorf

Bus erfasst Siebenjährigen frontal

Anzeige

Ein siebenjähriger Junge ist am Mittwoch gegen 11.55 Uhr in Graben-Neudorf von einem Linienbus erfasst und schwer verletzt worden. Lebensgefahr bestehe nach ersten Einschätzungen jedoch nicht. Dies teilt die Polizei mit.

Hat der Busfahrer die rote Ampel übersehen?

Wie die Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes ergeben haben, war der Linienbus ohne Fahrgäste auf der Karlsruher Straße in südlicher Richtung unterwegs. In der Nähe der Beethovenstraße erkannte der 28-jährige Busfahrer offenbar das Rotlicht einer dortigen Fußgänger-Bedarfsampel zu spät. Er erfasste mit seiner Front das auf einem Kinderfahrrad querende Kind, das dann zu Boden geschleudert wurde.

Mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus

Unter Einsatz eines Rettungsteams kam der Siebenjährige mit Kopfverletzungen zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus. An dem Kinderfahrrad entstand Schaden von geschätzten 100 Euro, weitere 1.000 Euro Sachschaden sind an der Frontschürze des Linienbusses zu verzeichnen, so die Infos der Polizei.