Die Bronx Sistas erkämpften sich 2014 den Weltmeistertitel im Hip-Hop und Streetdance. Die Tänzerinnen aus Rastatt treten neben weiteren regionalen Formationen aus den Bereichen Hip-Hop, Breakdance und Jazz beim Benefizabend am 7. Oktober in Stettfeld auf. | Foto: pr

Benefizabend in Ubstadt-Weiher

Dem Krebs Beine gemacht

Anzeige

Ihren Geburtstag 2013 wird Alicia Schwaiger nicht so schnell vergessen: An dem Tag erhielt ein nahes Familienmitglied die schreckliche Diagnose Krebs. Mittlerweile kann die Schülerin an der Käthe-Kollwitz-Schule in Bruchsal auch wieder lachen – der Krebs scheint besiegt zu sein. Den 7. Oktober 2017 wird die 17-Jährige aus Ubstadt-Weiher deshalb in guter Erinnerung behalten. Am kommenden Samstag steigt ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Stettfeld ein Tanz-Konzert zugunsten des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg. Die Auftritte von einem Dutzend namhafter Gruppen aus der Region und Baden hat die begeisterte Hip-Hop-Tänzerin in Eigenregie geplant und organisiert, Sponsoren gesammelt und die Werbetrommel gerührt.

Die 17-jährige Alicia Schwaiger aus Ubstadt-Weiher hat den Benefizabend selbst geplant und organisiert. | Foto: Schaub

„Als ich vor einem Jahr nachts nicht schlafen konnte, hatte ich plötzlich das Konzept für den Tanzabend im Kopf“, erzählt die 17-Jährige im BNN-Gespräch. Nach Treffen mit Bürgermeister Tony Löffler, der ihr die Mehrzweckhalle zur Verfügung stellte, und dem Verein „Hardtseegugga“ Ubstadt-Weiher, der Helfer für die Bewirtung organisierte und später die Spendenbescheinigung ausstellen wird, standen auch schnell die Zusagen von bekannten Formationen aus den Bereichen Hip-Hop, Breakdance, Jazz und Contemporary.

Hip-Hop mit Bronx Sistas

Die ehemalige Gardetänzerin des FC Elferrat Ubstadt-Weiher tanzt seit vier Jahren selbst Hip-Hop und Afrodance bei Style Moves aus Bruchsal. In der Szene kennt man sich, deshalb trudelten schnell die Zusagen der Bronx Sistas aus Rastatt, von No Gravity aus Bruchsal, von Doro’s Dance Stage und Gentlemen’s Crew aus Karlsruhe, von True Knights aus Freiburg sowie Bboy Tors 10 ein. Das Programm mit mehrminütigen Auftritten wird außerdem von der Tanzschule You dance aus Karlsruhe und der Band Paule Panther’s Groove Club aus Rauenberg vervollständigt. Selbstständig hat Alicia Schwaiger auch noch einige Sponsoren ins Boot geholt: So wird an dem Abend ein KSC-Trikot mit den Unterschriften von allen Spielern versteigert. Ein Weingut aus Zeutern stiftet den Wein, dessen Verkauf wie auch der Erlös aus Essen und Trinken an dem Abend der Krebsforschung zugute kommt.

Hardtseegugga unterstützen Idee

„Ich habe sehr viel Zeit investiert“, gesteht die begeisterte Tänzerin kurz vor dem Benefizabend. „Die Idee fanden wir so toll, deshalb unterstützen wird das“, zollt Andrea Devers, Vorsitzende der Hardtseegugga, der Initiative der 17-Jährigen ihren Respekt.
Trotzdem fand Alicia immer noch Zeit, fünf- bis sechsmal pro Woche zum Training zu gehen. Nach ihrer Mittleren Reife will die Berufsschülerin eine Ausbildung zur Sport- und Gymnastiklehrerin machen – ein Schwerpunkt dabei ist die Tanzpädagogik.