Die Rauchsäule war weit zu sehen.
Die Rauchsäule war weit zu sehen. | Foto: Steinmann-Plücker

Bad Schönborn

150.000 Euro Schaden bei Lagerhallenbrand

Anzeige

Der Brand in einer Lagerhalle in Bad Schönborn hat einen Gesamtschaden von 150.000 Euro verursacht. Das teilte die Polizei auf Anfrage von bnn.de mit. In der Straße Am Landgraben war ein Feuer in der Industrieanlage ausgebrochen. Augenzeugen zufolge soll eine Rauchsäule bis in umliegende Gemeinden sichtbar gewesen sein.

Die Polizei erklärte, dass die Ursache des Feuers weiter unklar ist. Die Flammen brachen in einer Kfz-Werkstatt aus. Diese war Teil einer langen Lagerhalle. Über das Dach habe sich das Feuer auch auf eine Dreherei und eine Fliesenfirma ausgebreitet.

In der Kfz-Werkstatt standen auch zwei Autos im Wert von 50.000 Euro. Ob auch Kraftstoffe oder Gasflaschen abgebrannt oder gar explodiert seien, ist noch unklar. Anwohner wurden wegen der Rauchentwicklung zwischenzeitlich gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Keine Evakuierung nötig

Die Halle befindet sich in der Nähe eines Aldi-Marktes. Laut Polizei musste der Supermarkt allerdings nicht evakuiert werden, weil der Wind günstig gestanden habe und keine Ausbreitung des Feuers zu befürchten war.

Die Feuerwehr Bad Schönborn war mit Vollalarm im Einsatz, auch die Wehren aus Bruchsal und Östringen waren vor Ort. Das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden, nachdem aus dem nahe gelegenen Wohngebiet eine Wasserleitung gelegt worden war.

Der Polizei zufolge habe es keine Verletzten gegeben.

 

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung

 

BNN