Michael Zonsius ist Sprecher der neuen Bruchsaler Parents-for-Future-Ortsgruppe. | Foto: pr

Fridays for Future

In Bruchsal unterstützen die Parents for Future jetzt die „Fridays“

Anzeige

Die neue Bruchsaler Parents-for-Future-Ortsgruppe demonstriert an diesem Freitag, 18. Oktober. Start der Demonstration mit anschließender Kundgebung ist um 13.30 Uhr auf dem Bruchsaler Europaplatz vor dem Kino.  Sprecher Michael Zonsius begründet das Engagement der Erwachsenen.

Schüler in Bruchsal haben bereits mehrfach fürs Klima demonstriert – warum schalten sich jetzt die Eltern ein?

Zonsius: Unsere Intention ist, den Forderungen von Fridays for Future mehr Nachdruck zu verleihen und eine breitere gesellschaftliche Basis zu sensibilisieren und eventuell zu mobilisieren. Wir wollen auch den Erwachsenen die Möglichkeit geben, ihrer eigenen Sorge ums Klima und ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen. Wir sehen uns als Unterstützer für die „Fridays“ – aber auch als Aktivposten, um Forderungen zu formulieren, Veranstaltungen zu initiieren und die Bevölkerung weiter zu informieren. Es sind nicht nur Eltern, sondern alle interessierten Erwachsenen eingeladen. Wir sind eine bunt gemischte Gruppe aus Bruchsal und dem engeren Umkreis.

Werden Sie für die Demonstration am Freitag schwänzen?

Zonsius: Ich bin mein eigener Chef. Aber auch andere bekommen unbürokratisch frei, da gibt es inzwischen ein großes Entgegenkommen. Unter anderem auch vor dem Hintergrund wurde der nächste Streik am 18. Oktober bewusst auf 13.30 Uhr gelegt.

Parents for Future sind beim globalen Klimastreik am 29. November dabei

Wie sieht das Engagement von Parents for Future aus?

Zonsius: Wir sind noch in der Anfangsphase. Vorbild sind viele Ortsgruppen, die Mitveranstalter von Demos sind und Veranstaltungen initiieren und durchführen. Wir sind mit einer Hütte auf dem Weihnachtsmarkt präsent und machen bei dem globalen Klimastreik am 29. November mit. Wir freuen uns über alle, die unsere Ortsgruppe unterstützen wollen.

Reicht Ihnen das neue Klimaschutzgesetz nicht aus?

Zonsius: Es greift viel zu kurz und wird dem aktuellen Stand, was Wissenschaft und Forschung verlangen und für notwendig erklären, nicht gerecht. Da sind wir „Parents“ uns alle einig und das ist auch, warum wir weiter auf die Straße gehen.

Die Demonstration „Alle fürs Klima“ am Freitag, 18. Oktober, startet um 13.30 Uhr auf dem Bruchsaler Europaplatz vor dem Kino.