Feuerstreiter Wegbegleiter heißt das ungewöhnliche Projekt der drei Berufsfeuerwehrleute. | Foto: pr

Bruchsaler Feuerwehrmann

In voller Feuerwehrmontur über die Alpen

Anzeige

Manuel Schmidt aus Heidelsheim überquert mit seinen beiden Mitstreitern Konstantin Braun und Pascal Dieffenbach in voller Feuerwehrmontur die Alpen. Am Donnerstag geht es los. Zeit, mal nachzufragen:

Drei Feuerwehrleute, neben Ihnen Konstantin Braun und Pascal Dieffenbach, sowie elf Wegbegleiter sind Teil des Projekts. Sind alle fit?

Schmidt: Wir sind alle fit, alle hochmotiviert, wir sind ein super Team und guter Dinge. Am Donnerstag fahren wir mit einem ganzen Reisebus voller Freunde und Angehörige an den Startort nach Mittenwald, wo wir von der dortigen Feuerwehr verabschiedet werden.

DIE DREI „FEUERSTREITER“ zieht es in die Berge, und zwar in voller Montur: Pascal Dieffenbach, Konstantin Braun und Manuel Schmidt (von links) überqueren im Sommer die Alpen, für einen guten Zweck. | Foto: pr

Wie fühlen Sie sich vor dieser Herausforderung?

Schmidt: Die Stimmung ist gemischt. Natürlich freut man sich. Immerhin liegen eineinhalb Jahre Vorbereitung hinter uns. Wir sind zuversichtlich, aber dennoch kann man nie vorhersehen, was in den elf Tagen alles passiert. Aber wir sind sowohl körperlich als auch mental gut vorbereitet. Und: Wir wissen, für was wir das machen.

Sie haben ein Ziel, außerhalb des bloßen Ankommens?

Schmidt: Ja, wir wollen die Aufmerksamkeit auf die Arbeit von Kinderhospizen richten, insbesondere der Mannheimer Einrichtung Sterntaler. Die haben die Aufmerksamkeit verdient, für sie wollen wir Spenden sammeln.

Ihr Gepäck ist dabei ungewöhnlich. Wie viel Kilo schleppen Sie über die fast 20 000 Höhenmeter?

Schmidt: Wir haben die Feuerwehrmontur, Helm, Handschuhe, Stöcke und Atemschutzgerät. Das allein wiegt schon 20 bis 25 Kilo. Dazu hat jeder drei Liter Wasser am Mann. Unsere Wegbegleiter tragen weitere Wasservorräte für uns und für sich, einige Shirts, Hüttenschlafsack und so weiter. Wir haben ausgerechnet, dass jeder sechs Liter Wasser pro Tag braucht, weil wir in der Feuerwehrmontur so stark schwitzen. Abends auf der Hütte werden Shirts dann ausgewaschen.

Tour im Netz

Weitere Infos hier. Auch auf Facebook und Instagram sollen Tourenberichte erscheinen. Im Bruchsaler Kino läuft derzeit ein Werbespot für die Tour.