Die B35 bei Karlsdorf musste am Mittwochabend bis Mitternacht gesperrt werden. Der Grund: Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. | Foto: Hora

Ein Schwerverletzter

Zusammenstoß auf der B35 in Karlsdorf

Anzeige

Die B35 bei Karlsdorf war am Mittwochabend bis Mitternacht gesperrt. Der Grund: Ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Zum genauen Ablauf des Unfalls bittet die Polizei um Hinweise.

An der Einmündung von der Neuwiesenstraße in Karlsdorf auf die B35 hat sich am Mittwochabend ein schwerer Unfall ereignet: Wie die Polizei meldet, bog dort ein Mann gegen 22.15 Uhr nach links auf die B35 ab und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Graben-Neudorf kommenden Mercedes. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er in seinem Suzuki eingeklemmt und schwer verletzt. Sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen, ebenso wie der Fahrer des Mercedes. Der Suzuki rollte nach der Kollision quer über die Bundesstraße und kam erst auf einem Feld zum Stillstand.

Feuerwehr befreit Fahrer aus seinem Auto

35 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Neuthard waren unter Leitung von Kommandant Edgar Geißler zwei Stunden lang vor Ort im Einsatz und befreiten den Schwerverletzten aus seinem Auto. Die B35 war nach dem Unfall bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Die beiden Unfallwagen wurden abgeschleppt.

Unfallursache noch ungeklärt

Der Verkehr an der Kreuzung wird mit einer Ampel geregelt. Um die Ursache des Unfalls klären zu können, bittet die Polizei nun um Zeugenhinweise, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung an der Unfallstelle und zur Unfallzeit machen können. Die Telefonnummer: 0721/944840.

(ots/bnn)