Nach einem Unfall mit drei Lastwagen bei Forst (Kreis Karlsruhe) haben sich rund zwölf Tonnen Dosentomaten auf der Autobahn 5 verteilt.
Nach einem Unfall mit drei Lastwagen bei Forst (Kreis Karlsruhe) haben sich rund zwölf Tonnen Dosentomaten auf der Autobahn 5 verteilt. | Foto: Czemmel

Zwischen Bruchsal und Kronau

Erneut fährt ein Lkw in Stauende – Zweiter Unfall auf A5 innerhalb von drei Stunden

Anzeige

Wieder ein Unfall mit drei Lkw, erneut ein Stauende – und auch noch fast an derselben Stelle: Das Chaos auf der A5 nimmt kein Ende. Verletzt wurde zwar diesmal niemand, allerdings musste die Fahrbahn in Richtung Frankfurt voll gesperrt werden.

Gegen 11.30 Uhr krachten am Mittwoch zwischen Bruchsal und Kronau insgesamt drei Sattelzüge zusammen. Wie die Polizei mitteilte, erkannte ein 52-jähriger Lastwagenfahrer das Ende eines Staus zu spät und fuhr auf einen Sattelzug auf.

Beim Versuch auszuweichen, wurde die Seite seines Lastwagens aufgerissen, sodass gut die Hälfte der 24 geladenen Tonnen Dosentomaten auf der Fahrbahn landeten. Auch Kraftstoff lief aus.

Dosentomaten verteilen sich auf A5

Durch den Aufprall wurde der vordere Lastwagen auf einen Sattelzug geschoben. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf 50.000 Euro. Die Autobahn wurde in nördlicher Richtung voll gesperrt.

Die Feuerwehren Bruchsal und Forst mussten rund 600 Liter Diesel aus dem Tank des havarierten Lkw abpumpen. Nach dem Unfall bildete sich auf der A5 ein rund 25 Kilometer langer Rückstau.

Mehr zum ThemaWarum Lkw-Assistenzsysteme keine Pflicht sind

Gegen 8 Uhr waren an derselben Stelle – allerdings in Richtung Karlsruhe – drei Lkw in einen Unfall verwickelt gewesen.

BNN