Sechs Richtige, aber keine Zusatzzahl. Im Raum Bruchsal darf sich ein Gewinner freuen. | Foto: dpa

Superzahl falsch

Lottospieler aus dem Raum Bruchsal tippt Sechser

Anzeige

Großes Glück und etwas Pech für einen Lottospieler aus der Nähe von Bruchsal: Bei der Mittwochsziehung landete der noch unbekannte Tipper einen Sechser – allerdings ohne passende Superzahl. Weil bundesweit weitere Treffer erzielt wurden, fällt die Gewinnquote mit 189.000 Euro eher niedrig aus.

Der Glückspilz aus dem Kreis Karlsruhe verzeichnete die Gewinnzahlen 7, 9, 20, 24, 35 und
36 der Mittwochsziehung vom 17. Oktober, so  teilt die Lottogesellschaft mit. Weiteren Lottospielern aus dem Bundesgebiet gelang dies ebenfalls. Das schmälert die Quote pro Kopf, denn die Summe wird geteilt: Jeder der Tipper darf sich über genau 188.730,80 Euro freuen – komplett steuerfrei ausbezahlt.

Millionengewinn knapp verpasst

Den Eintritt in den begehrten Club der Millionäre verpasste der Lottospieler aus Baden denkbar
knapp: Als Superzahl war die 6 auf seiner Spielquittung vermerkt, die 2 fiel am Mittwochabend
in Saarbrücken aus der Ziehungstrommel. Mit der passenden Superzahl wäre der Gewinn auf
rund 1,3 Millionen Euro gestiegen.

Glückspilz spielte anonym

Wer hinter dem Gewinner steckt, ist Lotto Baden-Württemberg noch nicht bekannt. Der Tipper
gab seinen Spielschein anonym in einer Annahmestelle in einer Nachbargemeinde von
Bruchsal ab. Schlüssel zum Glück war ein voll ausgefüllter Lottoschein für einen Einsatz von
14 Euro. Zum Abruf der 189.000 Euro ist jetzt die gültige Spielquittung notwendig. Diese kann
der Gewinner in jeder Lotto-Annahmestelle in Baden-Württemberg oder direkt in der
Stuttgarter Zentrale einreichen. Die letzten Volltreffer im Raum Bruchsal hatte es Anfang
Oktober und im Juli gegeben. Seinerzeit freuten sich Tipper über 100.000 Euro aus einer
Sonderauslosung und 999.000 Euro aus der europäischen Lotterie Eurojackpot.