Der Buschbrand bei Büchenau.
Der Buschbrand bei Büchenau. | Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Große Trockenheit

Mehrere Flächenbrände im Landkreis Karlsruhe: Wohngebiete wurden evakuiert

Anzeige

Am Samstag ist es im nördlichen Landkreis Karlsruhe zu mehreren Flächenbränden gekommen. Zuerst war auf einem Feld in Linkenheim-Hochstetten ein Feuer ausgebrochen, später gab es einen Buschbrand im Bruchsaler Ortsteil Büchenau. In beiden Fällen mussten Anwohner ihre Häuser verlassen.

Hier ein Update der Polizei zum Flächenbrand in Linkenheim-Hochstetten.

Gegen 15.30 Uhr meldeten mehrere Menschen ein brennendes Feld bei der Alten Landstraße in Linkenheim-Hochstetten. Die Flammen griffen aufgrund der Trockenheit schnell über. Im Bereich Alte Landstraße/Waldstraße kamen die Flammen nahe an ein Wohngebiet. 70 Anwohner mussten deswegen ihre Häuser verlassen.

Zwei Feuerwehrleute verletzt

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Straßen waren zwischenzeitlich gesperrt. Nach etwa einer Stunde war die Lage unter Kontrolle, die Bewohner konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Zwei Feuerwehrleute wurden verletzt und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Ein Feuerwehrmann erlitt eine Hitzeerschöpfung unter Atemschutz. Ein weiterer Feuerwehrmann erlitt Verbrennungen an den Armen.

Zweiter Brand bei Bruchsal

Zu einem weiteren Flächenbrand wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Samstagabend nach Bruchsal-Büchenau gerufen. Dort brannte gegen 19 Uhr in der Adresse „Am Fahrteich“ ein Busch und mehrere Bäume.

Die Feuerwehr konnte den Brand mit Rohren und Löschfahrzeugen rasch bekämpfen. Die Feuerwehr Bruchsal war mit einem Löschzug der Abteilung Bruchsal und Büchenau im Einsatz.

Die Brandursache ist in beiden Fällen noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In Graben-Neudorf gab es am Samstag ebenfalls einen Brand, hier geriet Grünschnitt in Brand. Verletzte gab es keine.

BNN/pol