So ähnlich sieht Nahla aus, der Bengal-Kater, der am Mittwoch gegen 23.30 Uhr beim Unfall auf der A5 entwischte. Einen Kilometer nach der Anschlussstelle Bruchsal in Richtung Karlsruhe rannte Nahla in den Wald.
So ähnlich sieht Kater Nahla aus. Gesehen wurde er am Freitag in Karlsdorf-Neuthard. | Foto: royal canin

Freude über Hilfsbereitschaft

Neue Spur von Kater Nahla bei Neuthard

Anzeige

Kater Nahla wurde am Freitag gesichtet, das teilte Frauchen Selina Schweiberger voller Freude sofort  und noch am selben Tag mit. Sie schöpft neue Hoffnung, ihren Bengal-Kater bald wieder zu sehen. Er war am 19. September nachts auf der A5 bei der Anschlussstelle Bruchsal entwischt, als Selina Schweiberger sich dort mit ihrem Cabrio überschlagen hatte (die Bruchsaler Rundschau berichtete).

Gesehen wurde Nahla am Freitag am westlichen Ortsrand von Neuthard vom deutschlandweit tätigen Suchhundetrupp K9. Einer der Hunde stieß auf die Fährte des Katers und verfolgte diese erfolgreich, erzählte Selina Schweiberger den BNN. Allerdings mißlang der erste Versuch, Nahla zu fangen.

Suchhund fand seine Fährte

Der K9-Trupp hatte, wie auch eine weitere Tier-Such-Hilfsorganisation, auf die Berichte der Bruchsaler Rundschau hin und auf eigene Posts von Selina Schweiberger, kostenlose Hilfe angeboten. Auch hatte ihr eine Facebook-Gruppe 1000 Euro gespendet und einen Blumenstrauß geschickt. „Ich hatte Tränen in den Augen“, sagte sie. „Ich kann es kaum glauben, dass ich ihn vielleicht doch wiedersehe, nach so vielen Wochen des Hoffens! Und ich bin so dankbar für all die Hilfe!“

Inzwischen wurde ihr beim Unfall angebrochener Lendenwirbel mit einem Fixateur geschützt. „So kann er ausheilen, ohne dass ich Angst haben muss, für immer im Rollstuhl zu landen“.

Kater Nahla noch zuhause, vor vielen Wochen.
Kater Nahla vor vielen Wochen noch zuhause. | Foto: privat

Zum Unfall war es nahe der Anschlussstelle Bruchsal gekommen, als Selina Schweiberger, auf der Mittelspur fahrend, rechts von einem schwarzen Wagen überholt wurde. Dieser raste zwischen einem LKW auf der rechten Spur und ihr hindurch. Sie verriss vor Schreck das Steuer, kam ins Schleudern und überschlug sich nach einem Aufprall gegen die Leitplanke. Die Polizei hatte den Kater zunächst eingefangen, aber er entwischte und sauste davon.

Hinweise

Selina Schweiberger freut sich über hilfreiche Hinweise unter: (01 74) 2 18 31 57.