Über den Feiertag hat sich in der Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal, die gleichzeitig Covid-Zentrum ist, die Zahl der positiven Fälle weiter erhöht. | Foto: Heintzen

Besucherstopp

Noch mehr Corona-Fälle in Bruchsaler Krankenhaus: 36 weitere Mitarbeiter in Quarantäne

Anzeige

Über den Feiertag hat sich in der Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal, die gleichzeitig Covid-Zentrum ist, die Zahl der positiven Fälle weiter erhöht. Statt fünf sind nun acht Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen der Klinik positiv getestet worden.

Wie Klinik-Sprecher Alexander Tsongas im BNN-Gespräch mitteilte, wurden anschließend versucht, die Infektionsketten zu ermitteln und weitere Kontaktpersonen festzustellen. Am Freitag wurden deshalb sofort weitere 36 Mitarbeiter, die zuvor engen Kontakt mit den infizierten Kollegen hatten, für 14 Tage in die häusliche Quarantäne geschickt. Die Zahl der infizierten zwölf Patienten hat sich nach Klinik-Angaben nicht erhöht.

Mehr zum Thema: Neue Covid-19-Fälle in der Klinik Bruchsal sorgen für Besucherstopp

Nun will man bei den RKH-Kliniken die weitere Entwicklung abwarten. Wie bereits berichtet, hatte die Klinikleitung am Mittwoch wegen gestiegener Infektionsfällen den Besucherstopp wieder eingesetzt, der im Covid-Zentrum Bruchsal bis Mitte nächster Woche gelten soll.

Nach Angaben des Kliniksprechers sollen die flächendeckenden Tests bei den 1.000 Mitarbeiter weiter geführt werden. „Patienten, die stationär aufgenommen werden, werden alle getestet“, so Tsongas.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Überblick

 

Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe ist die Gesamtzahl der gemeldeten und bestätigten Fälle weiter sinkend. Am Freitag meldete das Gesundheitsamt 1.420 Fälle (Genesen: 1.254). Es gebe keine Anzeichen, dass die Entwicklung in der Klinik Einfluss auf die Gesamtsituation nimmt, so das Gesundheitsamt.