ILLEGALE SPERRMÜLLSAMMLER, die mit Klein-Lkw die Straßen „abgrasen“, hatten in Kronau einen schweren Stand. Polizei und Ordnungsamt haben die Fahrzeuge kontrolliert und Bußgelder verhängt. | Foto: pr

Großeinsatz in Kronau

Polizei nimmt Sperrmüllsammler ins Visier

Anzeige

Ein wahres Großaufgebot an Ordnungskräften hat eine Sonderkontrolle in Kronau gestartet. Wie die Gemeinde mitteilt, standen die Sperrmüllsammler im Fokus, die mit Klein-Lkw im Ort patrouillieren, um sich im großen Stil zur Abfuhr bereitgestellte Sachen anzueignen. Problematisch sei, dass es sich dabei in aller Regel um eine unerlaubte Gewerbeausübung handelt und der Abfallwirtschaft verwertbares Sammelgut entzogen werde, heißt es in der Mitteilung weiter.

30 Polizisten beteiligt

Dies könne negative Auswirkungen in Form von Abfallgebührenerhöhungen haben. Teilweise werden auch Güter mit Gefahrenpotenzial wie beispielsweise Kühlschränke mit FCKW-Füllung abgefahren, die ordnungsgemäß und umweltunschädlich zu verwerten sind.
An der Aktion beteiligt waren zeitweise bis zu 30 Polizeikräfte von drei Dienststellen unter Federführung des Polizeirevieres Bad Schönborn, eine Vertreterin der Abfallbehörde des Landkreises, das lokale Ordnungsamt und Bauhofkräfte zur Unterstützung. In den späteren Abendstunden leuchtete die Feuerwehr die Kontrollstelle im Recyclinghof aus, zu der die Fahrzeuge von der Polizei geleitet wurden.
Die Überprüfungen waren durchaus ergiebig: Zehn Fahrzeuge samt Besatzungen wurden kontrolliert, nur in einem Fall gab es nichts zu beanstanden. Nach Art und Menge des illegal gesammelten Guts wurden noch vor Ort Bußgelder in Höhe von 200 bis 500 Euro verhängt und von den Betroffenen mit ausländischen Wohnsitzen gleich kassiert.

Zwei Fahrzeuge stillgelegt

Zwei Sammelfahrzeuge waren gar so verkehrsunsicher, dass sie stehen bleiben mussten. Den Haltern und Fahrern drohen somit weitere Strafen. Bitter sei obendrein für die kontrollierten Sperrmüllsammler, dass alles illegal gesammelte Gut einbehalten wurde. Die Kontrolle endete gegen 20 Uhr, offenbar hatte sich dann herumgesprochen, dass in Kronau kontrolliert wird, so die Mutmaßung. Bernhard Oberst vom Polizeirevier Bad Schönborn geht davon aus, dass die Kontrolle nachhaltig Wirkung zeigen werde und sich zumindest bei
den nächsten Abfuhrterminen weniger Sperrmüllsammler in Kronau blicken lassen. (ae/BNN)