Ein Porsche SUV mit Keyless-Go-System fährt ohne Schlüssel - auch Autodiebe machen sich das zunutze.
Ein Porsche SUV mit Keyless-Go-System fährt ohne Schlüssel - auch Autodiebe machen sich das zunutze. | Foto: dpa

Polizei-Tipps für Autobesitzer

Porsche mit Keyless-Go-System gestohlen

Anzeige

Auch Besitzer von Autos mit so genannten Keyless-Go-Systemen sollten ihren elektronischen „Schlüssel“ gegen Diebstahl absichern. Das zeigt das Beispiel eines gestohlenen Porsche SUV in Kronau vom Wochenende. Ein mit Keyless-Go-System ausgestatteter Porsche war laut Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Karlsruhe in der Nacht zum Sonntag in Kronau gestohlen und bereits am Montagmorgen wieder aufgefunden worden. Ein Spaziergänger fand das Fahrzeug im Waldgebiet zwischen Kronau und St. Leon, heißt es in der Pressemitteilung.

Schlüssel mit Funkwellen-Signal „gehackt“

Die Ermittler des Kriminalkommissariats Bruchsal gehen davon aus, dass der oder die Täter das SUV mittels Funkwellen-Verlängerung geöffnet und gestartet haben. Die elektronischen Schlüssel hätten meist eine Funk-Reichweite von etwa zwei Metern, erklärt Polizeipressesprecher Ralf Minet gegenüber den BNN. „Wenn also der Schlüssel im Haus, aber in der Nähe des Hauseingangs abgelegt wird, können die Signale dennoch von außen mittels eines Funkwellen-Empfängers abgefangen werden“, so Minet. So hätten auch im vorliegenden Fall die Diebe das Auto starten und damit wegfahren können. Meist seien die Täter organisierte Banden, die das Diebesgut dann an einen sicheren Ort, etwa über eine Landesgrenze, brächten, so Minet. Im konkreten Fall haben die Diebe wohl in einem nahe gelegenen Waldstück versehentlich wichtige elektronische Bauteile herausgerissen, die eine Weiterfahrt unmöglich machten.

Sicherheits-Tipps für Keyless-Go-Systeme

Das Polizeipräsidium Karlsruhe rät Besitzern von Autos mit Keyless-Go-Systemen, den Fahrzeugschlüssel nicht in der Nähe des abgestellten Fahrzeugs zu deponieren, wie beispielsweise im Hauseingangsbereich. Um ganz sicher zu gehen, können abschirmende Folien, Schlüsseletuis oder Schlüssel-Safes solche Vorgehensweisen verhindern. „Das Signal sollte unterdrückt werden, so dass es nicht außer Haus gelangen kann“, so Minet.