Zebrastreifen
In Oberhausen-Rheinhausen ist am Freitagmorgen ein Kind auf dem Weg zur Schule angefahren und schwer verletzt worden. (Symbolbild) | Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Symbolbild

Hubschrauber im Einsatz

Zwölfjährige in Oberhausen-Rheinhausen auf Zebrastreifen angefahren

Anzeige

In Oberhausen-Rheinhausen ist am Freitagmorgen eine Zwölfjährige auf einem Zebrastreifen angefahren und schwer verletzt worden. Nach ersten Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 7 Uhr im Bereich von Hauptstraße, Schillerstraße und Ostendstraße.

Die Zwölfjährige, die auf dem Weg zur Schule war, wurde bei dem Unfall nach derzeitigem Wissensstand schwer verletzt. Derzeit ist laut Angaben eines Polizeisprechers nicht bekannt, ob das Mädchen in Lebensgefahr schwebt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Die 53-jährige Autofahrerin war aus Richtung Ortsmitte gefahren und erfasste die Schülerin frontal. Nach dem Unfall kam es laut Polizei zu geringen Beeinträchtigungen des Verkehrs. Der entstandene Sachschaden am Auto wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

ots/BNN