Foto: Hora

Hubschrauber im Einsatz

Unfall mit vier Fahrzeugen auf der A5 vor dem Walldorfer Kreuz

Anzeige

Auf der A5 zwischen Kronau und dem Walldorfer Kreuz hat sich am Samstag in Fahrtrichtung Frankfurt ein Unfall mit vier Fahrzeugen ereignet.

Eine 31 Jahre alte Hyundai-Fahrerin und ein 27-jähriger Audi-Fahrer mussten laut dem Mannheimer Polizeipräsidium um 10.15 Uhr ihre Fahrzeuge auf der rechten Spur aufgrund des stockenden Verkehrs abbremsen. Ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Hyundai auf. Dieser wurde hierdurch auf den vor ihm stehenden Audi geschoben.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein hinter dem Lastwagen fahrender 30 Jahre alter Mann fuhr anschließend nach Angaben der Polizei mit seinem Mercedes auf den Lkw auf. Die Fahrerin des Hyundai sowie ihr 25-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ihr Fahrzeug sowie der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Gesamtschaden von rund 14.000 Euro.

Am Unfallort waren ein Hubschrauber, mehrere Rettungsfahrzeuge und Einsatzkräfte der Feuerwehren Kronau und Waghäusel eingesetzt. Bei Landung des Rettungshubschraubers war die Fahrbahn in Richtung Norden laut Polizei für etwa 30 Minuten voll gesperrt.

Danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Um 11.45 Uhr konnten die Sperrungen wieder aufgehoben werden. Zeitweise bildete sich ein Stau von rund zehn Kilometern Länge.

ots/BNN