Bis 2020 stehen die Kühltürme beim Kernkraftwerk Philippsburg. Dann sollen sie gesprengt werden. Die Stromproduktion endet 2019. | Foto: Hora

Atomkraftwerk

Stilllegung Block 2: öffentliche Kommissionssitzung in Philippsburg

Anzeige

In der 12. Sitzung der Informationskommission zum Kernkraftwerk Philippsburg steht am 4. Februar die Stilllegung des Blocks 2 auf der Tagesordnung.

Die Sitzung, zu der alle Bürger eingeladen sind, findet ab 18 Uhr in der Jugendstilhalle, Udenheimer Straße 3, in Philippsburg statt. Bericht erstatten sollen Vertreter der EnBW und des Umweltministerium Baden-Württemberg. Besprochen werden sollen auch das Reststoffbearbeitungszentrum sowie das Standort-Abfalllager. Die Bürger haben im Anschluss die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Ende kommenden Jahres ist Schluss

Der Kraftwerkblock 1 befindet sich bereits seit 2017 im Rückbau, Block 2 soll noch bis spätestens Ende dieses Jahres Strom produzieren. 2020 sollen die Kühltürme gesprengt werden.

Die Informationskommission zum Kernkraftwerk Philippsburg besteht seit 2012 und kommt im Dezember zur zwölften Sitzung zusammen. Den Vorsitz führt der Karlsruher Landrat Christoph Schnaudigel. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite www.infokommission-kkp.de zur Verfügung.

(pm/ bnn)