An der Unfallstelle staut sich der Verkehr aktuell auf 15 Kilometern. | Foto: Hogeback

Führerhaus zertrümmert

Karlsdorf-Neuthard: Klein-Lkw-Fahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt

Anzeige

Mit schweren Verletzungen wurde am Montagabend der 44-jährige Fahrer eines Kleinlastwagens nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 5 bei Karlsdorf-Neuthard mit dem Rettungsdienst schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Er war in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Wie die ersten Feststellungen der Autobahnpolizei ergeben haben, fuhr der 44-Jährige aus noch unklarer Ursache nahezu ungebremst auf einen verkehrsbedingt abbremsenden Sattelzug eines 49-jährigen Fahrers auf. Dieser blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Der Fahrer des Klein-Lkw musste durch die Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden.

15 Kilometer Stau

Der Verkehr wurde an der Unfallstelle einspurig vorbeigeleitet. Es ergab sich eine Staulänge von bis zu 15 Kilometern. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (pol/BNN)