Giftköder
Mit weißen Tabletten gespickte Wurststücke sind am Samstagmorgen an einem Weg bei Waghäusel-Wiesental gefunden worden. Noch ist unklar, ob die Tabletten für Mensch oder Tier gefährlich sind. | Foto: BNN

Ermittlungen laufen

Giftköder? Verdächtige Wurststücke in Waghäusel gefunden

Anzeige

Mit weißen Tabletten gespickte Wurststücke sind am Samstagmorgen an einem Weg bei Waghäusel-Wiesental gefunden worden. Ob es sich dabei um für Mensch oder Hund gefährliche Tabletten handelt, ist noch unklar.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war offenbar ein 30-jähriger Mann mit seinem Hund gegen 9 Uhr auf einem geteerten Weg von der Bahnhofstraße in Richtung Grabener Feld unterwegs. Dabei habe der Hund die am Wegesrand liegenden Wurststücke aufgespürt und einige verschlungen, bevor der Hundehalter einschreiten konnte.

Mehr zum Thema: Was tun, wenn der Hund vergiftet wurde?

Der Mann habe daraufhin die restlichen Wurststücke aufgesammelt und sei umgehend mit seinem Hund zu einer Tierklinik gefahren. Vergiftungserscheinungen habe der Hund aber zu keiner Zeit gezeigt, so die Polizei.

Hinweisgeber gesucht

Als die Polizei anschließend die Fundstelle sowie die umliegenden Feldwege absuchte, wurden keine weiteren Köder gefunden.

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Philippsburg unter 07256/93290 in Verbindung zu setzen.

ots/BNN