Gino (hier nur ein Symbolbild) wurde am Donnerstag in Kraichtal "entführt". | Foto: pr

Kraichtaler Gino

Wirbel um „entführtes“ Pferd

Anzeige

Wer hat Gino entführt? Diese Frage stellt man sich seit dem Wochenende in Kraichtal. Nun hat die Geschichte wenigstens ein gutes Ende genommen.

Gino stand auf seiner Koppel

Am frühen Donnerstagmorgen wurde Gino von seiner Koppel im Gewann Kratzberg zwischen Unter- und Oberöwisheim entführt. Mit dem Pferd, einem Fuchs, fehlten auch ein Cowboyhut und eine Trense. Zeugen beobachteten den dunkelhäutigen Dieb am selben Tag reitend in Oberöwisheim und in Bahnbrücken, so heißt es in einer Polizeimeldung.

Schließlich konnte das Tier bereits einen Tag später herrenlos aber unversehrt in Michelbach in der Gemeinde Zaberfeld in der Nähe eines verlassenen Lagers aufgefunden werden.

Ermittlungen dauern an

Die Ermittlungen nach dem „Entführer“ dauern an.  Wer den Täter gesehen hat oder Hinweise auf ihn geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Schönborn, Telefon 07253 80260, zu melden.