Christina Baum
Christina Baum musste die Gaststätte nach einer Intervention der Polizei unverrichteter Dinge verlassen. (Symbolfoto) | Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Polizei rückt an

Wirt aus Bruchsal verhindert AfD-Veranstaltung in seinem Lokal

Anzeige

Weitgehend friedlich blieb es am Dienstagabend auf dem Kübelmarkt Bruchsal, nachdem kurzfristig eine Veranstaltung der Bruchsaler Fraktion AfD/UBiB vom Inhaber des Brauhauses Wallhall, Christian Hochhaus, abgesagt wurde. Er hatte von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht, so die Polizei.

Die AfD-Landtagsabgeordnete Christina Baum aus dem Main-Tauber-Kreis wollte dort über „Minderheitswerdung der Deutschen“ sprechen. Sie musste die Gaststätte nach einer Intervention der Polizei unverrichteter Dinge verlassen.

Demo gegen AfD-Veranstaltung

Vor der Tür hatte sich derweil ein Bündnis aus Gewerkschaftern, SPD-Mitgliedern, Kirchenvertretern und Grünen versammelt, so Eberhard Schneider, der die Gegendemonstration beim Ordnungsamt der Stadt beantragt hatte.

Polizei trennt Demonstranten voneinander

Nach Angaben von Uwe Mangang, stellvertretender Revierleiter in Bruchsal, standen sich am Dienstagabend 80 Sympathisanten der AfD 100 Gegendemonstranten mit Plakaten gegenüber. Weil es dabei auch zu Provokationen und verbalen Scharmützeln kam, wurde die beiden Gruppen durch eine Polizeikette getrennt.

Auch interessant: Bunte Menschenkette gegen AfD-Kundgebung in Bruchsal

Kräfte des Polizeireviers wurden dabei durch Mitglieder der Bereitschaftspolizei Bruchsal verstärkt. Nach den Ermittlungen der Polizei wurde die Veranstaltung „unter Vorspiegelung falscher Tatsachen“ in dem Wirtshaus angemeldet.

Polizei holt AfDler aus Gaststätte

Dort sei man eher von einer internen Mitgliederversammlung ausgegangen. Erst kurzfristig habe die Geschäftsführung über Hinweise in den sozialen Medien erfahren, dass Christina Baum kommen soll. Baum wird dem „deutschnationalen Flügel“ der Partei zugerechnet und gilt als Sympathisantin von Björn Höcke, wie Eberhard Schneider im Aufruf zur Gegendemo schreibt.

An der Eingangstür der Gaststätte hing ein Zettel, der über die Absage informierte. Laut Polizei ignorierten einige Anhänger der Partei den Hinweis. Sie waren trotz der kurzfristige Absage per Internet gekommen. Auch Baum verschwand nach ihrer Ankunft in den Räumen. Sie musste durch die Polizei über das Hausrecht des Wirtes informiert werden. Gegen 19.40 Uhr war die Veranstaltung beendet.