Wie geht es in Bad Schönborn weiter? Der zweite Wahlgang bei der Bürgermeisterwahl am 17. Februar wird nach dem Rückzug von Christian Kerti und Holger Seufert zum Zweikampf zwischen Amtsinhaber Klaus Detlev Huge und Sybille Klett. | Foto: Steinmann-Plücker

Huge gegen Klett

Zweiter Wahlgang in Bad Schönborn wird zum Zweikampf

Anzeige

Nach dem offiziellen Rückzug von Christian Kerti am Dienstag für die Bürgermeisterwahl, hat nun auch Holger Seufert kurzfristig seine Kandidatur zurück gezogen – er hatte bei der ersten Wahl nur ein Prozent der Stimmen geholt: Nun kommt es beim zweiten Wahlgang am Sonntag, 17. Februar, zum Zweikampf zwischen Amtsinhaber Klaus Detlev Huge und Sybille Klett. Am Mittwochabend hat der Wahlausschuss getagt und keine neuen Kandidaten festgestellt.

In einer Pressemitteilung hatte Bürgermeister Klaus Detlev Huge am Mittwoch den Rückzug Kertis bedauert und seine Hochachtung für dessen „engagierten, sachbezogenen und fairen Wahlkampf“ ausgesprochen. Gleichzeitig ermutigte er ihn, bei den Gemeinderatswahlen am 26. Mai anzutreten. Auch Mitbewerberin Sybille Klett sprach Kerti Respekt und Anerkennung für das Wahlergebnis aus. „Es wäre für die Menschen in Bad Schönborn sehr wichtig, wenn Herr Kerti sich auch in Zukunft mit seinen vielen guten Ideen und Vorschlägen für Jung und Alt einsetzen würde“, heißt es in einer Erklärung Kletts.
Im ersten Wahlgang hatte Huge 44,69 Prozent der gültigen Stimmen geholt. Sybille Klett kam auf 39,96 Prozent.