Ein Fahrstreifen der A5 bei Bühl ist aktuell gesperrt, weil ein Lastwagenauflieger dort die Fahrbahn beschädigt hat. | Foto: Roland Spether

Bis zu 10 Kilometer Stau

Auflieger abgerissen: A5-Fahrstreifen bei Bühl gesperrt

Anzeige

Auf der A5 vor Bühl hat sich der Verkehr am Freitagmittag auf einer Länge von bis zu zehn Kilometern gestaut. Der Grund: Ein Laster hatte seinen Auflieger verloren. Dabei wurde auch die Straße beschädigt. Ein Fahrstreifen in Richtung Norden war stundenlang gesperrt. Der Fahrer des Lasters blieb glücklicherweise unverletzt.

Wie die Polizei mitteilt, sorgte wohl ein technischer Defekt heute morgen kurz nach 10 Uhr dafür, dass die Bremsen eines mit über 30 Tonnen Papier beladenen Aufliegers blockierten. Dies soll dazu geführt haben, dass die Ladung schließlich abriss. Durch den Aufprall auf der Fahrbahn entstand ein Schlagloch in der Straße, das aktuell begutachtet wird.

Sperrung für mehrere Stunden

Deshalb war der rechte Fahrstreifen in nördlicher Richtung bis kurz vor 14 Uhr gesperrt. Die Polizei schätzte zuerst, dass die Fahrbahn etwa drei Stunden gesperrt werden muss. Zwei Kräne waren vor Ort, um den Auflieger zu bergen. Laut Polizei staute sich der Verkehr auf bis zu zehn Kilometern Länge. Der 44-jähriger Fahrer des Lasters blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.