Ein 18-jähriger Raser hat am späten Mittwochabend in Bühl einen Unfall gebaut, bei dem ein 30-jähriger Mann schwer verletzt wurde. | Foto: Hora

Mann schwer verletzt

18-jähriger Raser baut Unfall in Bühl

Anzeige

Ein 18-jähriger Raser hat am späten Mittwochabend in Bühl einen Unfall gebaut, bei dem ein 30-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Der junge Mann war nach einem riskanten Überholmanöver von der Polizei verfolgt worden und dabei mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. 

Der 18-Jährige war laut Angaben der Polizei kurz vor 23 Uhr auf der Rheinstraße in Bühl unterwegs. Dort soll er kurz vor einer Bahnunterführung einen anderen Wagen auf riskante Art und Weise überholt haben. Eine entgegenkommende Streife der Polizei musste eine Vollbremsung hinlegen, um einen Zusammenstoß mit dem Audi des 18-Jährigen zu verhindern. Die Beamten der Polizei nahmen daraufhin die Verfolgung auf, sie konnten den jungen Mann aber nicht einholen.

Unfall wegen zu hoher Geschwindigkeit

Schließlich beendete der seine Fahrt selbst: Am Ortseingang zu Bühl-Vimbuch kam er gegen den Bordstein – wahrscheinlich, weil er zu schnell unterwegs war. Der 18-Jährige verlor die Kontrolle über sein Auto und stieß mit einem entgegenkommenden Renault zusammen. Der 30-jährige Fahrer des Wagens wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 18-Jährigen. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf einen fünfstelligen Betrag.

Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, die die Fahrt des jungen Audi-Fahrers beobachtet haben. Meldungen bei der Autobahnpolizei Bühl unter 07223/80847-0.

ots/bnn