Markus Barth auf Tour mit seinem Stan-up Soloprogramm "Haha... Moment, was?"
Markus Barth gastiert mit seinem Soloprogramm im Jubez. | Foto: PR

Wochenend-Tipps

Comedy, Country und der Charme des Mittelalters

Anzeige

Ganz schön was los: In der Region gibt es am Wochenende jede Menge zu erleben. Die Auswahl zwischen den Veranstaltungen ist groß – vom Mittelaltermarkt und Stand-up-Comedy bis hin zur Jam Session. Jeden Donnerstag geben die BNN einen Ausblick, welcher Besuch sich lohnen könnte.

Bühl im Bluegrass-Fieber

Die Stadt Bühl veranstaltet am Freitag und am Samstag das 17. internationale Bühler Bluegrass Festival. Insgesamt spielen sieben Bands an zwei Tagen auf drei verschiedenen Bühnen. Mit Instrumenten wie Banjo, Fiddle, Mandoline, Gitarre, Dobro und Kontrabass zählt Bluegrass zur amerikanischen Volksmusik.

Freitag

Das Festival startet am Freitag um 20 Uhr unter dem Motto „Bluegrass unter Hebebühnen“ auf dem Gelände der Firma Landmaschinen Josef Oechsle. Die „Henhouse Prowlers“ aus Chicago und die deutsche Band „Dieselknecht“ zeigen wie Countrymusik mit Banjo, Gitarre, Kontrabass und Schlagwerk auch klingen kann.

Karten gibt es im Vorverkauf an der Infothek des Bürgerhauses Neuer Markt oder im Internet für 17 Euro. Tickets an der Abendkasse kosten 20 Euro.

Bands aus Übersee und Europa gastieren beim 17. Internationalen Bühler Bluegrass-Festival. Im Bild das Finale im Jahr 2017. | Foto: pr

Samstag

Am Samstag verwandeln „Bluegrass Breakdown“ aus Berlin und das Kölner Duo „Stereo Naked“ ab 11.30 Uhr den Johannesplatz in ein Open-Air-Konzert. Der Eintritt ist frei.

Beide Gruppen spielen ebenso beim Abendkonzert im Bürgerhaus Neuer Markt ab 17 Uhr. Außerdem gibt es neben cooler Old-Time-Musik aus Toronto von der „Lonesome Ace Stringband“ auch Country-Blues des Virtuosenduos Rob Ickes und Trey Hensley, derzeit einer der angesagten Acts in Nashville. Ebenfalls aus den USA mit dabei sind Jeff Scroggings & Coloardo. Den Abschluss der beiden Festivaltage feiern alle Bands gemeinsam auf der Bühne.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

We had a blast at @charmcitybluegrass last night! 📷: @mulographynyc

Ein Beitrag geteilt von Rob Ickes And Trey Hensley (@robandtrey) am


Die Tickets für das Abendkonzert am Samstag gibt es ebenso im Vorverkauf an der Infothek des Bürgerhauses oder im Internet für 35 Euro und an der Tageskasse für 39 Euro. Abendkarten sind ab 20 Uhr nur nach Verfügbarkeit an der Abendkasse für 25 Euro erhältlich.

Eine Reise ins Mittelalter

Das schöne Örtchen Bietigheim, zwischen Karlsruhe und Rastatt gelegen, begibt sich auf eine Zeitreise ins tiefe Mittelalter. Am Samstag und Sonntag bieten Lagergruppen Einblicke in das Leben und die Tätigkeiten dieser Zeit. Besucher können nicht nur Handwerkern wie dem Schmied, Steinmetz oder Töpfer über die Schulter schauen, sondern auch mittelalterliche Musik, Tanz und Gaukelei erleben. Ebenso steht eine Feuershow und Schwertkampf auf dem Programm.

Der 3. Bietigheimer Mittelaltermarkt ist am Samstag von 11 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Zum Lachen

„Ehrlich, schlau und vor allem brüllend komisch“ so kündigt das Management von Markus Barth dessen Stand-up Comedy Solo Tour an. In seinem neuen Programm zeige er den einzig sinnvollen Umgang mit akutem Weltenwahnsinn auf. Neben seiner aktuellen Show mit dem Titel „Haha. … Moment, was?“ schreibt der Comedian Gags für Fernsehsendungen wie „Ladykracher“ oder die „Heute Show“. Am Freitag, 17. Mai macht er Halt im Jubez in Karlsruhe. Gelacht wird ab 20 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse für 19 Euro.

Markus Barth auf Tour mit seinem Stan-up Soloprogramm "Haha... Moment, was?"
Markus Barth auf Tour mit seinem Stand-up Soloprogramm „Haha… Moment, was?“ | Foto: PR

Kultur pur

Am Sonntag ist internationaler Museumstag. Von höfischen Tänzen im Musikautomatenmuseum in Bruchsal über begehbare Theaterinszenierung in Neuenbürg oder historischem Schulunterricht im Badischen Schulmuseum in Palmbach – die Museen in Karlsruhe und Umgebung haben ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Einen Überblick über die Veranstaltungen in der Umgebung gibt es hier.

Zum Abschied eine Zugabe

Mario Adorf verabschiedet sich mit fast 90 Jahren von der Bühne. Der erfolgreiche Schauspieler, Sänger, Entertainer und Autor schwelgt bei seinen letzten Auftritten in Erinnerungen, erzählt Geschichten und gibt Chansons zum Besten. Sein langjähriger Pianist Klaus Wagenleiter begleitet ihn dabei. Wer Mario Adorf noch mal live auf der Bühne sehen will, der hat am Freitag um 20 Uhr im Festspielhaus Baden-Baden die Gelegenheit dazu. Eintrittskarten gibt es beim Festspielhaus ab 19,90 Euro.

Für Indiepop-Fans

Der Kohi-Kulturraum in Karlsruhe präsentiert am Freitag ab 21 Uhr tiefgründigen Indiepop aus Hamburg. Ilgen-Nur singt vom Cool sein, von Zukunftsängsten und Unsicherheiten. Musikalisch ist ihr Stil von der Lo-Fi-Szene geprägt. Mit einfachem technischen Equipment und eigenen Songs im Gepäck erinnert die junge Dame mal an Kate Nash, mal Kurt Vile, dann wieder an Courtney Barnett oder Girlpool.

Einen Kartenvorverkauf gibt es im Kohi nicht. Konzertbesucher müssen eine (Test-)Mitgliedschaft im Kohi Kulturraum e.V. abschließen. Diese kann für eine Woche für 8 Euro oder einen Monat für 15 Euro abgeschlossen werden. Der Mitgliedschaftsantrag wird vor Ort ausgefüllt.

Ab auf die Bühne!

Lust, das Wochenende musikalisch ausklingen zu lassen? Dann ab zur Jam Session im Club Stadtmitte in Karlsruhe. Während jeder auf der Bühne sein musikalisches Talent unter Beweis stellen darf, können begeisterte Live-Musik-Fans in gemütlicher Atmosphäre einfach entspannt zuhören. Es stehen jede Menge Instrumente und Equipment zur Verfügung, so dass Unentschlossene sich auch ganz spontan für einen Auftritt entscheiden können. Start ist am Sonntag ab 19 Uhr.