In Lichtenau ist ein Ökonomiegäude völlig ausgebrannt. | Foto: Margull

Ökonomiegebäude vernichtet

Großeinsatz der Feuerwehr bei Brand in Lichtenau

Anzeige

Bei einem Großbrand in Lichtenau bei Bühl ist  am frühen Sonntagmorgen ein Ökonomiegebäude zum Opfer der Flammen geworden. Den Schaden bezifferte die Polizei mittlerweile auf einen sechsstelligen Betrag. Zahlreiche Feuerwehren aus der Umgebung waren im Einsatz.

Kurz nach 2 Uhr meldeten Anwohner aus dem Ortsteil Muckenschopf über Notruf Flammen aus einem Ökonomiegebäude in der Lichtenbergerstraße. Für die Feuerwehren aus Lichtenau, Bühl und Rheinmünster entwickelte sich ein Großeinsatz, bei dem zwei Drehleitern eingesetzt wurden. Es konnte verhindert werden, dass die Flammen auf angrenzende Wohngebäude übergriffen. Personen wurden nicht verletzt.

Das betroffene Ökonomiegebäude und die darin befindlichen Geräte brannten aus. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. „Liegt aber im sechsstelligen Bereich“, heißt es im Polizeibericht. Die Brandursache ist unbekannt und muss noch ermittelt. Die Beamten des Polizeireviers Bühl haben die Ermittlungen übernommen.

Sie wollen von regionalen Ereignissen wie diesem immer direkt als Erstes erfahren? Dann abonnieren Sie doch unseren kostenlosen Newsletter über WhatsApp, Facebook Messenger oder Insta. Hier geht’s zur Anmeldung.