Felix Orthmann (rechts) scheidet nach vier Jahren aus dem Kader der Bühler Bundesliga-Volleyballer aus. | Foto: Steuerer

Volleyball-Bundesliga

Personalkarussell der Bühler Bisons nimmt Fahrt auf

Anzeige

Beim Volleyball-Bundesligisten Bisons Bühl hat das Personalkarussell Fahrt aufgenommen. Während nach Edvinas Vaskelis mittlerweile Alpar Szabo als zweiter Spieler des bisherigen Kaders seine Zusage für die kommende Saison gegeben hat und Florian Ringseis neuverpflichtet wurde, scheiden Felix Orthmann und Gregory Petty aus dem Bisons-Aufgebot aus. Zuvor wurden bereits Yannick Goralik und Corbin Balster verabschiedet.

Der 23-jährige Orthmann war zuletzt der dienstälteste Akteur im Bisons-Aufgebot. Er spielte vier Jahre lang für die Bühler.

Die Entscheidung fiel uns nicht leicht.

                 Oliver Stolle, Manager der Bisons Bühl

„Unter Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage haben wir uns entschieden, Felix Orthmann kein neues Angebot zu machen. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht“, sagt Bisons-Manager Oliver Stolle.

Mehr zum Thema: Volleyball-Bundesligist Bühl trennt sich von Orthmann

Zweitbester Scorer geht

Der 26-jährige US-Amerikaner Petty wechselte vor der vergangenen Saison vom französischen Zweitligisten Paris Volley nach Bühl. Der Außenangreifer war mit 212 Punkten zweitbester Bühler Scorer der abgelaufenen Saison. „Er war immer ein offener und hart arbeitender Teamplayer. Ich hoffe, dass er einen guten Club findet“, so Stolle.

Mehr zum Thema: Nach Goralik verlässt auch Balster die Bühler Bisons

Mittelblocker bleibt

Mittelblocker Szabo hat derweil eine Zukunft in Bühl. „Die vergangene Runde war eine schwierige – sowohl für das Team als auch für mich persönlich. Aber diese Saison ist vorbei und wir schauen zuversichtlich nach vorne. Ich glaube, Bühl hat jede Möglichkeit, ein gutes Bundesligateam auf die Beine zu stellen. Unsere Fans, die Mitarbeiter rund um die Mannschaft sowie alle Beteiligten, die mit den Bisons zu tun haben, sind großartig. Nun liegt es an uns, durch harte Arbeit und gute Leistungen auf dem Feld etwas zurückzugeben“, meint Szabó.

Ich hoffe, Alpar Szabo kann nächste Saison sein bestes Leistungsvermögen erreichen.

                 Alejandro Kolevich, Trainer der Bisons Bühl

Chefcoach Alejandro Kolevich freut sich, weiterhin mit dem ungarischen Nationalspieler arbeiten zu können: „Alpar ist ein intelligenter Mann und einer der besten Blockspieler, wenn es darum geht, das gegnerische Angriffsverhalten zu lesen. Ich hoffe, er kann nächste Saison sein bestes Leistungsvermögen erreichen.“

Mehr zum Thema: Bisons Bühl planen mit reduziertem Kader und verpflichten Ringseis als Führungsfigur