Der Pkw eines 78-Jährigen brannte auf einem Waldweg. Die Feuerwehren aus Bühlertal und Baden-Baden mussten ausrücken. | Foto: Bernhard Margull

Im Bühlertäler Wald

Zu viel Gas setzt Kleinwagen in Brand

Ein Kleinwagen stand am Montagmorgen mitten im Wald in Flammen. Die Feuerwehren aus Bühlertal und Baden-Baden waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz, um einen Waldbrand zu verhindern.
Für Polizei und Feuerwehr war es ein ungewöhnlicher Einsatz. Die Rettungskräfte wurden um 9.09 Uhr informiert, dass das Auto in der Nähe von Bühlertal in Brand geraten war. Die Feuerwehr Bühlertal rückte mit drei Fahrzeugen und 25 Mann aus, die Feuerwehr Baden-Baden unterstützte die Kollegen mit zwei Fahrzeugen und vier Mann.

Ein halber Kilometer Schlauch

Dabei erwies sich der Einsatz als nicht einfach. Für die großen und schweren Feuerwehrzeuge war auf dem schmalen und unbefestigten Waldweg kein Durchkommen. Außerdem gab es in der Nähe des Brandherdes keinen Hydranten zur Löschwasserentnahme. So blieb den Floriansjüngern nichts anderes übrig, als einen halben Kilometer Schlauch zu verlegen. Das war auch bitter nötig. Durch das Feuer waren eine Fichte und ein Holunderbusch in Brand geraten, ein Holzstapel wurde durch Funkenflug entzündet. Insgesamt wurden 80 Quadratmeter Wald in Mitleidenschaft gezogen.

Motor durch Vollgas überhitzt

Die Ursache des Unfalls war nach Mitteilung des Polizeipräsidiums Offenburg banal. Ein 78-jähriger Mann, der ein Waldstück aufsuchen wollte, fuhr mit seinem Pkw über die Liehenbachstraße in Richtung Bildeiche in de Wald. Als er auf dem unbefestigten Weg wenden wollte, fuhr er sich fest. „Durch kräftiges Gasgeben versuchte der Autofahrer frei zu kommen“, berichtete ein Polizeisprecher gegenüber dieser Zeitung. „Dabei überhitzte er den Motor, der in Brand geriet.“

Im Funkloch

Der Fahrer konnte seinen Wagen gegen 8.45 Uhr unverletzt verlassen. Weil er sich in einem Funkloch befand, musste er einige hundert Meter gehen, um mit dem Mobiltelefon die Feuerwehr zu verständigen. Die rückte aus, um den Vollbrand des Fahrzeugs zu löschen.