Auf der A8 hat es am Mittwochvormittag einen Unfall mit zwei Lkw gegeben | Foto: SDMG/ Gress

Sperrung Richtung Karlsruhe

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A8 bei Pforzheim

Anzeige

Bei einem Unfall am Mittwochvormittag auf der A8 zwischen Pforzheim-Süd und -Ost ist ein Lkw-Fahrer gestorben. Das teilte das Polizeipräsidium Karlsruhe jetzt mit. Die A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe ist ab Pforzheim-Süd aktuell gesperrt.

Bei den Rettungsarbeiten sollen sich Gaffer unmöglich aufgeführt haben. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen der Polizei fuhr gegen 10.40 Uhr ein 59 Jahre alter deutscher Lkw-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache in Höhe Wurmberg an einem Stauende auf einen weiteren Lastwagen auf.

Durch die Wucht des Aufpralls kippte das Zugfahrzeug des vorderen Lkw-Gespanns auf die Seite. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die herbeigeeilten Rettungskräfte geborgen werden. Allerdings kam für den 59-Jährigen jede Hilfe zu spät. Er starb nach offiziellen Angaben noch an der Unfallstelle.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Für die ärztliche Versorgung kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die A8 musste für die Unfallaufnahme und aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers voll gesperrt werden. Der Verkehr in Fahrtrichtung Karlsruhe wird laut Polizei aktuell noch bei der Anschlussstelle Heimsheim ausgeleitet.

Die Abschlepp- und Reinigungsmaßnahmen werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Zeitweise staute sich der Verkehr in Richtung Karlsruhe auf bis zu zehn Kilometern. Die Höhe des Sachschadens wird derzeit auf rund 160.000 Euro geschätzt.

bnn.de