Das Tor des Tages aus Nöttinger Sicht gelang am Mittwochabend Sebastian Schönthaler. Der FCN-Akteur (Zweiter von rechts) setzt sich hier im Kopfballduell mit Backnangs Daniel Lang durch und trifft zum 1:0. | Foto: F. Schust/Eibner

Fußball-Oberliga

FC Nöttingen feiert in Backnang ersten Auswärtssieg

Anzeige

Für den FC Nöttingen verläuft die Englische Woche weiterhin verheißungsvoll. Nach dem 5:2-Heimsieg über Aufsteiger SV Linx am vergangenen Freitag gewann die Elf von Michael Wittwer am Mittwochabend auch bei der TSG Backnang. Das 1:0 (1:0) war der erste Auswärtssieg in dieser Saison für den Fußball-Oberligisten. Den Abschluss bildet am Samstag (14 Uhr) das Heimspiel gegen den SGV Freiberg.

FCN in den ersten 25 Minuten klar spielbestimmend

In den ersten 25. Minuten waren die Gäste aus Remchingen drückend überlegen, verfügten über das Gros an Spielanteilen. Nach einem Eckball zeigte Defensivakteur Sebastian Schönthaler auch offensiv seine Qualitäten und erzielte die bis dahin verdiente Nöttinger Führung (9.).

Remchinger bringen durch Fehler Backnang ins Spiel

„Wir haben gut begonnen, sind die Backnanger aggressiv angelaufen und haben wie schon gegen Linx mit zwei Stürmern gespielt“, freute sich Wittwer über die Anfangsphase. Was dann folgte, war jedoch nicht so ganz nach dem Geschmack des FCN-Trainers. Die Gäste ließen nach, im Spielaufbau und nach Ballgewinnen schlichen sich zu viele Abspielfehler ein. Die Folge: Backnang kam immer besser in Tritt. „Wir haben nachgelassen und dadurch die TSG ins Spiel gebracht“, so Wittwer.

FCN-Keeper Aust bewahrt Elf vor dem Ausgleich

Hälfte zwei entwickelte sich zu einem Kampfspiel. Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich, bissen sich in die Partie und setzten gerade in der Schlussphase alles auf eine Karte. Mit langen und zurückeroberten zweiten Bällen wurde versucht, Nöttingen ins Schwimmen zu bringen. FCN-Keeper Patrick Aust musste vor offiziell 250 Zuschauern zweimal eine Glanzparade zeigen, um sein Team vor dem Ausgleich zu bewahren. Der Schlussmann war in die Startelf gerückt, da sich nach Andreas Dups (Handverletzung, noch einige Wochen Pause) im Training auch noch Keeper Robin Kraski eine Zerrung zugezogen hatte.

Wir waren nicht konsequent genug

„Wir haben es im zweiten Abschnitt verpasst, unser Spiel wieder souveräner aufzuziehen und durchzubringen. Und da wir nicht konsequent genug waren, blieb es spannend bis zum Schluss“, so das Fazit von Wittwer. Backnang warf alles nach vorne, die Gäste reagierten und brachten mit dem groß gewachsenen Niklas Kolbe noch einmal einen Defensivstrategen, der die langen Bälle rausköpfte.

Nöttingens erster Auswärts-Dreier

Dass der erste Auswärtssieg der Nöttinger in der Spielzeit 2018/19 am Ende etwas glücklich ausfiel, störte zumindest im Lager der Gäste niemanden. „Wir haben bei Aufsteiger Ilshofen trotz größerer Spielanteile und besserer Chancen verloren. Heute war das eben einmal andersrum“, sagte Wittwer.

TSG Backnang ärgert sich über Gegentor

Bei den Gastgebern ärgerte man sich in erster Linie über den Gegentreffer. Denn vor der Partie hatten Coach Andreas Lechner und Marc Erdmann, Vorsitzender Sport bei der TSG, noch ausdrücklich auf die Qualitäten der Nöttinger speziell bei Standardsituationen hingewiesen.