In einer Wohnung in Mühlacker hat es am Mittwochmorgen gebrannt. Laut ersten Informationen der Polizei soll das Feuer in der Küche ausgebrochen und inzwischen wieder gelöscht sein. | Foto: dpa

Einsatz am Mittwochmorgen

Herdplatte angelassen: Feuer in Mühlacker

Anzeige

In einer Wohnung in Mühlacker (Enzkreis) hat es am Mittwochmorgen gebrannt. Laut Informationen der Polizei brach das Feuer in der Küche aus und richtete hohen Sachschaden an. Zumindest die Polizisten hatten keinen langen Weg – das Polizeirevier befindet sich im selben Gebäude.

Nach ersten Schätzungen hat ein Feuer in einer Wohnung in Mühlacker mehrere zehntausend Euro Schaden angerichtet. Der Küchenbrand wurde am Mittwochmorgen kurz vor 9 Uhr gemeldet. Zumindest die Polizisten hatten keinen langen  Weg zu der brennenden Wohnung: Das Polizeirevier Mühlacker befindet sich im selben Gebäude. Die Freiwillige Feuerwehr aus Mühlacker eilte mit 21 Einsatzkräften vor Ort und konnte den in der Küche herrschenden Brand unter Einsatz von Atemschutz rasch eindämmen. Allerdings wäre nach Auskunft der Wehrleute nur Minuten später das gesamte Haus in Gefahr gewesen, ein Raub der Flammen zu werden, meldet die Polizei. Derzeit wird davon ausgegangen, dass eine versehentlich eingeschaltete Herdplatte den Brand ausgelöst hat.

Die Bewohnerin war selbst nicht in der Wohnung, die weiteren Bewohner des Hauses konnten während des Einsatzes in ihren Wohnungen blieben. Die Zweizimmerwohnung ist laut ersten Einschätzungen vorerst nicht mehr bewohnbar.

BNN