Ein 20-jähriger Mann hat am Samstagabend nach einem Streit mehrere Menschen am Bahnhof in Mühlacker (Enzkreis) mit einer Schusswaffe bedroht. Die Mann nahm den Betrunkenen vorläufig fest.  | Foto: Hora

Vorfall am Bahnhof

Streithahn in Mühlacker droht mit Schusswaffe

Anzeige

Ein 20-jähriger Mann hat am Samstagabend nach einem Streit mehrere Menschen am Bahnhof in Mühlacker (Enzkreis) mit einer Schusswaffe bedroht. Die Mann nahm den Betrunkenen vorläufig fest. 

Laut Polizei brach der Streit zwischen den jungen Männern am Bahnhof in Mühlacker gegen 23 Uhr aus: Dabei zog der 20-jährige Mann eine Pistole aus seinem Hosenbund und bedrohte sein Gegenüber – so zumindest schilderten Zeugen im Nachhinein das Geschehen. Der Mann betätigte laut Polizei mehrfach den Abzug der nicht geladenen Waffe. Dann ging der Streit in Handgreiflichkeiten über.

Flucht zur Wohnung der Eltern

Der betrunkene 20-Jährige floh zur Wohnung seiner Eltern in der Nähe. Vor dem Mehrfamilienhaus ging der Streit dann weiter, woraufhin die Polizei alarmiert wurde. Vor Ort nahm die Polizei die Personalien von sieben Streithähnen zwischen 18 und 23 Jahren auf – wer wie weit in die Vorfälle verwickelt war, muss derzeit noch ermittelt werden.

Bei dem betrunkenen 20-Jährigen wurden 1,4 Promille gemessen. Der junge Mann zeigte sich der Polizei gegenüber kooperativ. Er führte die Polizisten zu dem Mülleimer, in dem er seine Waffe entsorgt hatte. Dabei handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Das Polizeirevier Mühlacker hat die Ermittlungen übernommen.