Hamilton Carter Danielle Evelyn10 blau Cegled_ Pierre-Louis, Kimberley RSK weiß | Foto: Rubner

Frauen-Basketball Eurocup

Rutronik Stars Keltern ringen Cegled erneut nieder

Anzeige

Der zweite Eurocup-Sieg stand für den DBBL-Meister Rutronik Stars Keltern nach spannenden 40 Minuten am Donnerstagabend fest. Mit dem für den 83:80 (44:40)-Erfolg gegen den ungarischen Top-Club VBW CEKK Cegled hält sich die Mannschaft von Coach Christian Hergenröther die Chance auf ein Weiterkommen offen.

Cegled beginnt stark, Sterne halten dagegen

Gegen den ungarischen Favoriten waren die Sterne, die bereits das Hinspiel mit 81:80 gewinnen konnten, gut gestartet. Auch wenn Cegled sich eine kleine Führung erspielt hatte, Keltern hielt die ersten zehn Minuten eng und ließ die Ungarinnen nicht davon ziehen. Die Zuschauer in der Speiterlinghalle freuten sich über ein schnelles und spannendes Match, das nach zehn Minuten mit 22:24 in die Viertelpause ging. Während die Gäste mit einer 75-prozentigen Drei-Punkt-Quote auftrumpften, war bei den Gastgeberinnen nur einer von vier Dreiern durchs Korbnetz gegangen. Insbesondere Jovana Popovich musste man aus Keltern-Sicht in den Griff bekommen.

Aufholjagd bringt erstmals Keltern-Führung

Auch die zweiten zehn Minuten starteten intensiv und schnell. Jedoch schafften es die individuell stark besetzten Gäste, sich dank der Ballverluste der Sterne auf fünf Punkte abzusetzen. Eine Auszeit und eine Aufholjagd später jubelten die Zuschauer dann, als Linn Schüler drei Punkte zur Führung der Sterne einbrachte.

Cegled nutzt die Rebounds nicht

Beide Teams haderten nach der Pause ein wenig mit dem Wurfglück. Den besseren Start hatten jedoch die Gäste erwischt, die sich wieder in Führung spielten. Zu ungenau agierte Keltern zunächst und fand erst drei Minuten vor dem Schlussviertel wieder in einen besseren Spielfluss. Zwar ließ Keltern die Gäste immer wieder rebounden, die nutzten dies aber nicht aus und so kämpften sich die konzentrierten Gastgeberinnen wieder in Front. Mit der knappen 57:56-Führung gingen die Sterne ins Schlussviertel.

Keltern übersteht dramatische Schlussphase

Und das wurde spannend. Nach einigen Führungs-Wechseln hatte Cegled die Nase knapp vorne. Die Ungarn nutzten die Fehler der Sterne gut aus. Drei Minuten vor Spielende gaben die Sterne dann erneut die passende Antwort und spielten sich nach vorne. Die letzten 30 Sekunden wurden dramatisch, Cegled verkürzte auf einen Punkt, die Sterne jedoch ließen sich den Sieg nun nicht mehr nehmen.

Sonntag geht es in der Liga nach Herne

„Wir sind zufrieden. Wir haben Einsatz gezeigt und gewonnen“, lobte Hergenröther. Groß feiern ist für die Sterne nicht angesagt, bereits am Sonntag steht das nächste schwere Bundesligaspiel in Herne an.