Die Polizei hat wegen des Verdachts des Rauschgifthandels und -konsums am Samstagabend in einer Gaststätte in Wiernsheim eine Razzia durchgeführt.
Die Polizei hat wegen des Verdachts des Rauschgifthandels und -konsums am Samstagabend in einer Gaststätte in Wiernsheim eine Razzia durchgeführt. | Foto: igm

50 Beamte vor Ort

Verdacht des Drogenhandels: Razzia der Polizei in Wiernsheim

Anzeige

Die Polizei hat wegen des Verdachts des Rauschgifthandels und -konsums am Samstagabend in einer Gaststätte in Wiernsheim eine Razzia durchgeführt. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe am Montag in einer Mitteilung mit.

Gegen kurz vor 23 Uhr betraten die Einsatzkräfte die Gaststätte und kontrollierten insgesamt 24 Personen. Zudem durchsuchten sie die Räumlichkeiten.

Es ergaben sich Hinweise auf zwölf Straftaten wegen unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln, unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln beziehungsweise Verstößen gegen das Waffengesetz.

Geringe Menge Kokain in einem Einbauschrank

In einem Einbauschrank der Gaststätte konnte nach offiziellen Angaben eine geringe Menge Kokain sowie ein Schlagstock sichergestellt werden. Zwei Gäste hatte einen Schlagring und ein Butterflymesser bei sich. Bei der körperlichen Durchsuchung einer Angestellten wurde zudem Haschisch im unteren zweistelligen Grammbereich sichergestellt.

Ein 49 Jahre alter Mann leistete laut Mitteilung Widerstand. Weil er stark alkoholisiert war und weitere Störungen verhindert werden sollten, wurde er in Gewahrsam genommen. Er muss mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Bei einer im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnte bei vier Personen Marihuana im unteren zweistelligen Grammbereich, eine geringe Menge an Amphetaminen sowie eine Schreckschusswaffe sichergestellt werden. Insgesamt acht Menschen wurden bei der Aktion erkennungsdienstlich behandelt.

Rund 50 Polizeibeamte im Einsatz

Die Ermittlungen des Rauschgiftfahndungstrupps Mühlacker dauern an. Insgesamt waren rund 50 Beamte des Polizeireviers Mühlacker, des Präsidiums Einsatz, des Kriminalkommissariats Pforzheim sowie der Polizeihundeführerstaffel im Einsatz.

bnn.de