Das Schicksal des 50-jährigen Jägers aus Birkenfeld im Enzkreis, der seit Mittwochabend vermisst wird, ist weiterhin ungewiss. (Symbolfoto) | Foto: Hora

Gab es ein Verbrechen?

Vermisster Jäger im Enzkreis: Polizei findet Blutspuren

Anzeige

Das Schicksal des 50-jährigen Jägers aus Birkenfeld im Enzkreis, der seit Mittwochabend vermisst wird, ist weiterhin ungewiss. Polizisten fanden allerdings Blut, dass dem Mann gehören soll – es sei nicht auszuschließen, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte, heißt es von der Polizei.

Der 50-jährige Simon Paulus aus Birkenfeld wird seit Mittwochabend vermisst. Die Kriminalpolizei ermittelt. Nach wie vor sei auch nichts über den Verbleib seiner fehlenden Waffen bekannt, heißt es von der Polizei. Die Polizei geht mehreren Spuren nach. Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr bekamen Anwohner einen Streit zwischen dem Vermissten Simon Paulus und zwei anderen Personen mit. Die Polizei vermutet, dass sich diese beiden Personen auch in der Wohnung und rund um das Wohnhaus des Vermissten, der alleine lebt, aufhielten.

Blutspuren im Areal

Beamte der Kriminaltechnik entdeckten im Areal um das Haus Blutspuren. Das Blut sei eindeutig das des verschwundenen 50-jährigen Jägers, heißt es von der Polizei. Derzeit könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Die Ermittler suchen weiterhin nach Zeugen und haben folgende Fragen:

  • Wer hat zwischen Mittwoch, 29. August, und Donnerstag, 30. August, fremde Personen oder Fahrzeuge im Ort gesehen oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat den Vermissten nach dem Mittwochabend noch gesehen?
  • Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Vermissten geben?

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0721/666-5555.

(ots/bnn)