Trinkwasser
Das Leitungswasser in Engelsbrand im Enzkreis ist mit Bakterien verunreinigt und sollte vor dem Trinken abgekocht werden. | Foto: Oliver Berg/Archiv

Enzkreis

Bakteriell verunreinigt: Menschen in Engelsbrand sollen Leitungswasser abkochen

Anzeige

Das Leitungswasser in Engelsbrand (Enzkreis) ist mit Bakterien verunreinigt und sollte vor dem Trinken abgekocht werden. Das teilte das Gesundheitsamt des zuständigen Landratsamtes am Freitag mit. Zu der Gemeinde zählen die Ortschaften Engelsbrand, Grunbach und Salmbach.

Auch Wasser, das zum Zähneputzen oder dem Reinigen offener Wunden verwendet wird, sollte abgekocht werden.

Um die Verunreinigung zu beseitigen, wird dem Wasser eine erhöhte Menge Chlor hinzugefügt, maximal 0,6 Milligramm pro Liter, heißt es in der Mitteilung weiter.

Leitungswasser ist im Enzkreis nur in Engelsbrand mit bakteriell verunreinigt

Das Landratsamt Enzkreis bittet darum, Mitbewohner und Nachbarn zu informieren. Die Bürger von Engelsbrand können sich bei Fragen an das Gesundheitsamt melden – per Telefon unter den Nummern 07231 308-9674 oder 07231 308-9672 sowie per E-Mail unter gesundheitsamt@landratsamt-enzkreis.de.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass – anders als zuvor von den Warnseiten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz angegeben – im Enzkreis nur die Gemeinde Engelsbrand von der bakteriellen Verunreinigung betroffen ist.

BNN