Mit beherztem Sprung ins Wasser: 226 junge Schwimmtalente traten beim Wettbewerb des Dephin Rheinstetten im Forchheimer Hallenbad. an. | Foto: ak

16 Vereine im Forchheimer Bad

Nachwuchs schwimmt beim Delphin um die Wette

Anzeige

Der Schwimmverein Delphin Reinstetten richtete zum 26. Mal ein Nachwuchs-Schwimmfest im Forchheimer Hallenbad aus: 226 „Wasserratten“ aus 16 Vereinen gingen in 24 Kategorien an den Start. Es gab 20 Prozent mehr Anmeldungen als im Jahr zuvor.

Verpatzte Starts, packende Duelle und spannende Finishs und mitfiebernde Zuschauer sah man am Samstag im Forchheimer Hallenbad, wo der Schwimmverein Delphin 1968 Rheinstetten ein Schwimmfest für Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 18 Jahren ausrichtete. Geschwommen wurden die vier klassischen Disziplinen Brust, Delphin, Freistil und Rücken. Die Distanzen reichten dabei von 25 bis 200 Meter.

30 Helfer im Einsatz

Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten rund 30 Helfer, die unter anderem als Wettkampfrichter, Zeitnehmer oder am Verpflegungsstand zum Einsatz kamen. Unterstützung erhielt der Verein auch von einigen Mamas und Papas. „Ohne die ginge es gar nicht“, lobte Peter Dick, Technischer Leiter beim Delphin, das Engagement der Eltern.

Vereine von Offenburg bis Wörth

Ein Blick auf die teilnehmenden Vereine unterstreicht, welch hohen Stellenwert das Nachwuchs-Schwimmfest des Delphin in der Region hat. „Wir freuen uns natürlich sehr, wenn wir Vereine aus Offenburg, Mannheim oder Wörth bei uns begrüßen dürfen“, so Höninger, der es wie Dick bedauerte, dass kein Karlsruher Verein seine Visitenkarte in Forchheim abgab. Desto erfreuter waren die „Delphin“-Verantwortlichen über die Teilnahme der Schwimmer des Rastatter Turnvereins, der mit 51 Aktiven die teilnehmerstärkste Abordnung stellte. Dafür gab es als Sonderpreis einen riesigen Delphin aus Hefeteig.

Rastatter Teams feiern Erfolge

Die meisten Erfolge verbuchten ebenfalls die Schwimmer aus der Barockstadt, die es auf 39 erste und 36 zweite Plätze brachten. Zweiter wurde die SG Mittelbaden (16/25) vor dem SV Kehl (16/2). Bei der prestigeträchtigen Mixed-Freistil-Staffel über 4 mal 50 Meter triumphierte die erste Mannschaft des Rastatter Turnvereins mit einer Zeit von 1:55,75 Minuten und ließ damit der eigenen zweiten Garnitur knapp das Nachsehen, die nach 1:56,55 Minuten anschlug. Rang drei belegte die SG Mittelbaden (1:59,65).

Preis der Stadt Rheinstetten

Für ihren Erfolg bekam die siegreiche Auswahl von OB Sebastian Schrempp den „Preis der Stadt Rheinstetten“ in Form eines stattlichen Pokals überreicht. Komplettiert wurde der Siegeszug der Rastatter Gäste durch den Erfolg in der Freistil-Staffel über 4 mal 50 Meter, wo sie der Konkurrenz mit einer Zeit von 2:19,01 Minuten keine Chance ließen. Zweiter wurde die SG Mittelbaden (2:29,94) vor dem SVB Stutensee (2:33,57).

von Andreas Kleber