Das preisgekrönte Modell für die Bebauung des Areals der Baugemeinschaft an der Durlacher Straße in Ettlingen. | Foto: Visualisierung Archis

18 Millionen Euro Investition

Baugemeinschaft baut 60 neue Wohnungen in Ettlingen

Größeres vor hat die Baugemeinschaft Ettlingen an der Ecke Steigenhohlstraße / Durlacher Straße in Ettlingen. Dort sollen bis 2021 zwei neue Gebäude entstehen mit insgesamt knapp 60 Wohnungen. Die alten Häuser waren so marode, dass sich die Baugemeinschaft vom Gedanken verabschiedete, sie noch zu sanieren. Schon seit geraumer Zeit sind die Mieter ausgezogen und größtenteils in anderen Objekten der Genossenschaft eingezogen (etwa in Ettlingen-West und Im Ferning). Die Rückbauarbeiten haben begonnen und sollen bis zum Sommer abgeschlossen sein.

Gemeinderat legt weiteres Vorgehen fest

Am Mittwoch, 21. März, befasst sich der Ettlinger Gemeinderat in öffentlicher Sitzung mit der „städtebaulichen Entwicklung des Plangebietes Durlacher-, Steigenhohl, Adolf-Kolping-Straße und Vogelsangweg“ und wird das weitere Vorgehen festlegen. In dem Carree sind als Grundstückseigentümer neben der Baugemeinschaft die Alba Baugenossenschaft und die Familie Betz aktiv, die in Abstimmung mit der Stadt Ettlingen gemeinsam einen Architektenwettbewerb (Mehrfachbeauftragung) auslobten.

Fünf Planungsbüros beteiligten sich an Wettbewerb

Fünf Planungsbüros, so ist der Vorlage an den Gemeinderat zu entnehmen, gaben ihre Entwürfe für das Plangebiet ab. Eine Jury, in der neben Architekten auch Mitglieder der Stadtverwaltung und des Gemeinderats saßen, entschied sich letztlich für das Büro Archis Architekten aus Karlsruhe. Deren Entwurf wurde nochmals hinsichtlich der Höhenentwicklung am Minikreisel und der Fassadengestaltung überarbeitet. Er soll im Gemeinderat vorgestellt werden und dient als Basis für das Bebauungsplanverfahren. Bürgerinnen und Bürger, die sich das Archis-Werk und die anderen Entwürfe der Mehrfachbeauftragung anschauen wollen, können dies gemäß Pressemitteilung der Stadt ab 26. März im Foyer der Sparkasse am Marktplatz tun.

Entwürfe werden in Sparkasse gezeigt

Dort gibt es drei Wochen lang eine Ausstellung. Baugemeinschafts-Geschäftsführer Thomas Müller sagte den BNN auf Anfrage, er hoffe nach der vielen und langen Vorarbeit auf „positive Rückmeldung im Gemeinderat zu dem, was wir im Bereich Durlacher-/Steigenhohlstraße realisieren wollen“. Es sollen dort in einem fünf- und einem viergeschossigen Gebäude knapp 60 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen geschaffen werden, eine Tiefgarage für die künftigen Mieter ist unter den Objekten geplant.

Alle Wohnungen der Baugemeinschaft sind barrierefrei

Alle Wohnungen werden barrierefrei, Grün- und Spielflächen sollen hinter den Gebäuden Richtung Adolf-Kolping-Straße entstehen, wo die Alba Baugenossenschaft ebenfalls abreißen und neu bauen wird. Müller beziffert das Investitionsvolumen der Baugemeinschaft auf rund 18 Millionen Euro, inklusive Grunderwerb, Planungs-und Abrisskosten. Er rechnet in den Neubauten mit Quadratmeterpreisen von zehn Euro. Im Gebäude am Kreisel, wo sich bis vor einiger Zeit im Parterre noch das Restaurant „Culinarium“ befand, plant die Baugemeinschaft mit einer gewerblichen Einheit, nicht aber mit Gastronomie. In Karlsruhe-Grötzingen hat die Baugemeinschaft übrigens ein finanziell ähnlich anspruchsvolles Projekt laufen wie in Ettlingen.
Sie errichtet dort seit April vorigen Jahres 50 weitere Mietwohnungen.