„Sing mit uns“ hieß es nun bei der ersten Vorstellungsrunde für den Bürgerchor. Auf dem Programm steht die Operette „Die Fledermaus“.
„Sing mit uns“ hieß es nun bei der ersten Vorstellungsrunde für den Bürgerchor. Auf dem Programm steht die Operette „Die Fledermaus“. | Foto: Thomas Zimmer

Bürgerchor für „Fledermaus“

Erste Runde im Casting für die Ettlinger Schlossfestspielen

Anzeige

Einmal auf der großen Bühne stehen: Diese Hoffnung könnte sich für einige der Teilnehmer der ersten Casting-Runde für die Festspielproduktion „Die Fledermaus“ erfüllen. Im Schloss sangen sie am Wochenende für den Bürgerchor vor, der die Operettenaufführung begleiten wird.

Von Thomas Zimmer

Drei Frauen und acht Männer machen Dehnübungen und wiederholen dabei immer wieder „Oberschenkel, Unterschenkel, Bauch“. Was auf den ersten Blick etwas seltsam wirkt, ist keine Gymnastikstunde, sondern das erste Treffen von Menschen, die beim Bürgerchor mitmachen wollen, wenn Johann Strauss‘ Operette „Die Fledermaus“ bei den Ettlinger Schlossfestspielen aufgeführt wird.

Gymnastik zur Vorbereitung

Die Gymnastik hat tatsächlich mit dem Anforderungsprofil zu tun. Denn im Gegensatz zur „Zauberflöte“ im vergangenen Jahr ist hier Bewegung gefordert, oder wie es Intendantin Solvejg Bauer den Bewerbern erklärt: „Ihr sollt dynamisch von A nach B gehen können. Idealerweise im Walzertakt.“ Ulrich Maier, der musikalische Leiter, nennt es „Wendigkeit, szenische Intelligenz. Es sind andere, aber nicht unbedingt größere Herausforderungen.“

Auch interessant: Ettlingen diskutiert zur Faschingszeit über die Weihnachtsbeleuchtung

81 Bewerber haben sich gemeldet

Insgesamt 81 Bewerber haben sich gemeldet. „Wir sollten im Endeffekt auf 80 Leute kommen. Der Idealfall wäre, zwei komplette Besetzungen für die 20 Vorstellungen zu haben“, erläutert Maier. In der darauffolgenden knappen halben Stunde wird konzentriert gearbeitet.

Chorleiter geben „Regieanweisungen“

Chorleiter Stefan Birnhuber setzt sich ans Klavier, das Einsingen beginnt. „Jahahah, jahahah“, erschallt es schon recht selbstbewusst aus elf Kehlen. Weiter, jetzt mit den Noten, mit denen sich die Kandidaten zu Hause vorbereitet haben.

Zudem konnten sie sich mit einem Ausschnitt aus der „Fledermaus“ vertraut machen, der ihnen als Download zur Verfügung gestellt worden war. Maier und Birnhuber hören auf die Stimmen, lassen die Männer singen, dann die Frauen, geben „Regieanweisungen“: „Jetzt will ich einmal noch die Tenöre allein hören, da gibt‘s noch eine Stelle, die ist ein bisschen wacklig“. Kurz danach sind die Beiden zufrieden. „Wunderbar, das macht Spaß.“

Der Chor war wie eine große Familie.

Sabine Szabadi, Teilnehmerin

Ein paar Minuten später ist die erste Gruppe fertig. Sabine Szabadi war im vergangenen Jahr bei der „Zauberflöte“ schon dabei. Jetzt hat sie zu Hause geübt, „nein, nicht vor dem Spiegel, sondern vor dem I-Pad. Mit den Noten.“ Sie erzählt, dass sie sich die jetzige Herausforderung ohne die Erfahrung von 2019 vielleicht nicht zugetraut hätte. Die war positiv. „Der Chor war wie eine große Familie“.

Auch interessant: CDU schickt im Wahlkreis Ettlingen Christine Neumann-Martin ins Rennen

Vom Kirchenchor in den Operettenchor

„Bei einem Brahms-Requiem steht man eben da und singt. Aber wenn man auch schauspielerisch was von sich geben soll, ist das was anderes“, sagt Rudolf Koblitz, der zum ersten Mal mitgemacht hat. Er wollte „als Rentner mal ganz was Neues machen.“

Den Kirchenchor kennt er bereits. Die Herausforderung des Operettenchors würde er gerne annehmen, denn „da muss man seine Stimme souverän beherrschen. In der klassischen Kantorei kann man sich auch mal an seinen Nachbarn dranhängen.“

Auch interessant: Die Schlossfestspiele in Ettlingen schaffen den Neuanfang

Schlossfestspiele-Intendantin ist zufrieden

Auch für Intendantin Solvejg Bauer war der Samstag ein voller Erfolg. „Wir sind sehr zuversichtlich, den Chor in der angestrebten Größe zusammenzubekommen. Aber jeder, der Lust hat, sollte sich noch für den Termin am kommenden Sonntag anmelden, oder einfach spontan vorbeikommen.“

Die zweite Vorstellungsrunde für den Bürgerchor findet am Sonntag, 9. Februar, im Musensaal des Ettlinger Schlosses statt. Interessenten können sich anmelden unter mitmachen@schlossfestspiele-ettlingen.de.