Das waren die Sieger im vergangenen Jahr: Stolz präsentieren die als Team erfolgreichen Aktiven im Sportkegeln der SG Ettlingen und das Ausnahme-Leichtathletiktalent Jana Reinert die Trophäen in Händen. OB Johannes Arnold (Zweiter von rechts) verkündete die Gewinner der Sportlerwahl. | Foto: Klaus Müller

Drei in der engeren Auswahl

Abstimmung: Sportlerehrung in Ettlingen

Anzeige

Von Klaus Müller

Sportlerehrung Ettlingen: In den kommenden Tagen können Fans, Freunde, Begleiter oder Sympathisanten des Ettlinger Sports ihre Sportler und ihr Team des Jahres 2018 wählen. Es handelt  sich um eine Aktion des Kultur- und Sportamtes der Stadt Ettlingen. Sie wird begleitet und unterstützt von den BNN Ettlingen.  Drei Einzelsportler und drei Mannschaften  sind in der engere Wahl. Am 25. Januar, bei der Sportlerehrung, werden die Ergebnisse der Wahlen bekannt gegeben.

Einzelsportler

Diana Weiglein

Diana Weiglein: „Bei dieser Sportart muss man ruhig bleiben, muss man sich auf das Wesentliche konzentrieren.“ | Foto: Müller

Die Frau mit dem Langbogen vom Schützenverein Ettlingen überraschte im vergangenen Jahr die nationale Konkurrenz. Sie gewann den Deutschen Hallenmeistertitel im Langbogenschießen der Frauen, beim Schießen im Freien sicherte sie sich die Bronzemedaille. Dabei hat sie erst 2016 mit dem Langbogen-Schießen angefangen. „Bei dieser Sportart muss man ruhig bleiben, muss man sich auf das Wesentliche konzentrieren.“ Gut 30 Pfund Zugkraft „bewegt“ sie bei jedem Schuss. Bis zu drei Stunden kann ein Wettbewerb dauern. Regelmäßiges Training und zuhause „Kraft sammeln“ beim „Kindertragen“, gepaart mit einer gehörigen Portion Naturtalent, machen Diana Weiglein zu einer treffsicheren Bogenschützin.

Laura Reister

Laura Reister: „Mir ist es wichtig, mich in meinem Sport immer wieder weiterzuentwickeln.“ | Foto: Müller

Ihre gute Saisonleistung 2018 krönte die Sportlerin des Rollsportvereins Ettlingen mit der Deutschen Vizemeisterschaft bei den Juniorinnen in der Kombinationswertung (Pflicht und Kür); damit verbunden der Aufstieg in die Meisterklasse. Laura Reister lebt nach eigenem Bekunden für ihren Sport. Nicht nur, dass sie drei Mal und mehr wöchentlich trainiert, überdies betreut sie als Trainerin den Läufernachwuchs mit. „Mir ist es wichtig, mich in meinem Sport immer wieder weiterzuentwickeln.“ Seit acht Jahren hat sich die junge Frau ihrer Sportart verschrieben. Und sie wird von Jahr zu Jahr besser. Sportlich gesehen sei für sie 2018 das bisher erfolgreichste Jahr gewesen.

Jannik Arbogast

Jannik Arbogast: „Wichtig sind mir die vielen sozialen Kontakte, die über den Sport entstehen.“ | Foto: Müller

Auch für den Läufer der SSV Ettlingen (startet für die LG Region Karlsruhe) war 2018 das für ihn bisher erfolgreichste Sportjahr. Auf der Habenseite stehen der Sieg bei der Deutschen Meisterschaft über die zehn Kilometer und das mit einer persönlichen Bestzeit von 29:24 Minuten. Nebenbei gewann Jannik Arbogast unter anderem den Ettlinger Altstadtlauf. Zehn bis zwölf Trainingseinheiten spult er in der Woche ab. „Wichtig sind mir die vielen sozialen Kontakte, die über den Sport entstehen.“ Und man könne sich beim Training den Alltag aus den Beinen laufen. Nach seinem „größten persönlichen Erfolg“ spielt er mit dem Gedanken, sich vielleicht doch einmal an einen Marathon zu wagen.

Teams

SSV Ettlingen Badminton

Spielertrainer Rolf Sauerbier vom SSV Ettlingen: „Uns zeichnen mannschaftliche Geschlossenheit, ein ausgeglichener Kader und ein toller Teamgeist aus. Da stimmt einfach die Chemie.“ | Foto: Müller

Den Sprung von der Verbandsliga in die Badenliga schaffte 2018 das Badminton-Team der SSV Ettlingen. In der neuen höherklassigen Liga angekommen, sorgt das Team (Männer und Frauen) als derzeit Tabellendritter für reichlich Wirbel. „Uns zeichnen mannschaftliche Geschlossenheit, ein ausgeglichener Kader und ein toller Teamgeist aus. Da stimmt einfach die Chemie“, sagt Spielertrainer Rolf Sauerbier. Noch enger sei die Mannschaft, auch bedingt durch den Erfolg, im vergangenen Jahr zusammengewachsen. Etliche Spieler bringen sich zudem in die Nachwuchsarbeit der Abteilung ein. Bis zu drei Mal Training die Woche, Trainingslager, und außersportliche Aktivitäten stärken den Teamgeist.

Schützenverein Ettlingen

Das Senioren-Pistolenschützenteam des Ettlinger Schützenvereins: „Der Teamcharakter spielt beim Mannschaftsschießen eine entscheidende Rolle. Jeder weiß, dass er sich auf den anderen verlassen kann. Bei uns passt da alles zusammen.“ | Foto: Müller

Besonders treffsicher erwies sich das Senioren-Pistolenschützenteam des Ettlinger Schützenvereins. Zusammen mit Brigitte Graf gewannen Hans und Brigitte Pfleger den Deutschen Vizemeistertitel in der Wettkampfsparte „25 Meter Pistole mit Auflage“. „Der Teamcharakter spielt beim Mannschaftsschießen eine entscheidende Rolle. Jeder weiß, dass er sich auf den anderen verlassen kann. Bei uns passt da alles zusammen.“ Wichtig sind ebenso die Trainingsmöglichkeiten. Die seien beim Schützenverein ideal, so die erfahrenen Schützen, die bei Wettkämpfer jahrelang „gegeneinander“ und nun „miteinander“ schießen. Nebenbei wurde das Team 2018 Kreismeister und Landesmeister im Verband Nordbaden.

TSG Ettlingen Tanzpaar

Tanzpaar Senara Geiger und Linus Bornhäuser: „Für uns war es das bisher beste Jahr. Und das Training hat sich ausgezahlt.“ | Foto: Müller

Ein bemerkenswertes Ergebnis – zumal die wenigsten damit rechneten – legten Linus Bornhäuser (Spessarter Eber) und Senara Geiger (WCC Ettlingen) von der Tanzsportgemeinschaft Ettlingen bei den Deutschen Meisterschaften im Karnevalistischen Tanzsport aufs Parkett. Am Ende belegten sie den fünften Platz in der Sparte Tanzpaar. Zuvor holte sich das junge Tanzpaar die Bronzemedaille bei den Süddeutschen Meisterschaften. „Für uns war es das bisher beste Jahr. Und das Training hat sich ausgezahlt.“ Gardetanzsport in dieser Klasse ist übrigens fast schon Hochleistungssport. Das ganze Jahr über wird trainiert – Kraft, Ausdruck, Tanz und Hebefiguren. „Und es macht noch immer ne Menge Spaß.“

Abgestimmt werden kann wie folgt: Jeder BNN-Leser, jeder Fan, jeder Freund und jeder Begleiter des Ettlinger Sports kann sich mit jeweils einer Stimme an der Wahl zum/r Sportler/in des Jahres und der Mannschaft des Jahres beteiligen. Es gibt mehrere Möglichkeiten der Abstimmung: Per E-Mail unter redaktion.ettlingen.aktionen@bnn.de oder sport@ettlingen.de. Per Post an das Kultur- und Sportamt Ettlingen/Klostergasse 8/76275 Ettlingen. Per Online-Abstimmung: Samstag, 12. Januar, ab 6 Uhr bis Sonntag, 20. Januar, 23.59 Uhr hier im Anschluss:

Hier geht es zur Online-Abstimmung: