Das Landgericht Karlsruhe verhandelt ab Mittwoch gegen eine Mutter aus Schielberg wegen Mordversuchs. | Foto: Joerg Donecker

Verhandlung am Landgericht

Anklage wirft Mutter aus Schielberg Mordversuch vor

Anzeige

Eine 27-jährige Mutter muss sich wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung ab Mittwoch, 16. Mai, vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. Laut der Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird ihr vorgeworfen, am 10. Juni des vergangenen Jahres in einer Wohnung in Marxzell-Schielberg versucht zu haben, sich selbst sowie ihre beiden zwei und vier Jahre alten Töchter zu töten. Sie soll diesen einen Medikamentenmix verabreicht haben. Danach habe sie  den Rest des Medikamentenmixes  auch selbst eingenommen .

Vorwurf: Kindern Medikamentenmix verabreicht

Sowohl die beiden Kinder als auch die Mutter konnten aufgrund eines Hinweises des getrennt lebenden Ehemannes der Angeklagten von der Polizei sowie Rettungsdiensten und Feuerwehr gerettet werden. Damals berichtete die BNN von der großen Betroffenheit der Dorfbewohner nach dem schrecklichen Ereignis.

Hinweis des Ehemanns löste Rettung aus

Die Feuerwehr Schielberg unter Leitung von Abteilungskommandant Siegmund Fluderer hatte nach dem Hinweis des Ehemanns der 27-Jährigen gerade noch rechtzeitig die Wohnung der Familie in Schielberg aufgebrochen. Notarzt und Rettungsdienst konnten dann das Leben der Mutter und ihrer Kinder, die bereits regungslos in der Wohnung lagen, retten.

Feuerwehr brach Wohnung auf

Die Gerichtsverhandlung ist zunächst, so die Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe weiter, auf zwei Tage angesetzt.

Termine
Gerichtstermine sind wie folgt anberaumt: Mittwoch, 16. Mai, und Donnerstag, 17. Mai, jeweils 9 Uhr im Landgericht Karlsruhe, Hans- Thoma-Straße 7, Schwurgerichtssaal.