Auf der Verbrauchermesse offerta an einem Stand in Halle 1 vereint: Die Großen Kreisstädte Rheinstetten und Ettlingen. | Foto: pr

Kommunen zeigen Flagge

Apfelsaftpressen und virtuelle Stadtrundgänge auf der offerta

Anzeige

Herbstzeit ist offerta-Zeit und damit Gelegenheit für die Kommunen im südlichen Landkreis und im Albtal, dort vom 27. Oktober bis 4. November Flagge zu zeigen. Das tun die Großen Kreisstädte Ettlingen und Rheinstetten, die Kurstadt Bad Herrenalb sowie Karlsbad und Waldbronn. Wer was für wen bietet, zeigt ein kleiner Überblick:

Vereint in Halle 1

Ettlingen ist gemeinsam mit Rheinsteten in Halle 1 der Messe Karlsruhe  vertreten und nicht mehr in Halle 3, wo sich Gewerbetreibende und Handwerksbetriebe tummeln. Schwerpunkte setzt die Stadt auf die Themen Tourismus und Kultur. Sie wirbt laut Sabine Süß vom Stadtmarketing sowohl für die Schlossfestspiele 2019 unter der neuen Intendantin Solvejg Bauer als auch für ihr „Kultur-Live Programm“. Der Stand sei die Woche über durchgängig mit zwei Mitarbeitern besetzt, am Wochenende „stocken wir bei Bedarf auf“.

Virtueller Stadtrundgang

Unter anderem wird der neue online-Marktplatz vorgestellt, es gibt eine Fotobox und die Möglichkeit, mit entsprechender Brille einen virtuellen Stadtspaziergang zu unternehmen. Ein Glücksrad, bei dem man Gutscheine für den Einzelhandel gewinnen kann, darf nicht fehlen. Kosten lässt sich die Stadt den Auftritt 7 500 Euro.

Viel Programm bieten die Gemeinden Karlsbad und Waldbronn an ihrem Gemeinschaftsstand. | Foto: Gemeinde Karlsbad

Apfelsaftpressen am Stand

Rheinstetten setzt den Akzent auf Naherholung und will auf der offerta als „attraktives Ausflugsziel“ punkten, mit seinen Naturschutzgebieten, Streuobstwiesen und Badeseen. Zielgruppe sind Wanderer und Radfahrer. Neu aufgelegt hat die Stadt ein Gaststätten- und Unterkunftsverzeichnis. Direkt am Stand wird Rheinstettener Apfelsaft gepresst (Dienstag, 30. Oktober), den man sodann für 50 Cent je Becher verkosten kann. Am Mittwoch, 31. Oktober, und Donnerstag, 1. November berichtet Professor Andreas Martens mit seinen Studenten der PH von 10 bis 14 Uhr über das Forschungsprojekt Kalikokrebs.

Auftritte auf der Hauptbühne

Rheinstetten ist zudem auf der Hauptbühne im offerta-Foyer präsent. Dort treten Vereine auf, die Seniorentanzgruppe „Tanz mit, bleib fit“ oder auch die Musikgruppe Djitu d’An. 2017 ließ man sich die offerta 10 000 Euro kosten, dieses mal sind es rund 7 500.  Traditionell Hand in Hand treten die Albtalkommunen Karlsbad und Waldbronn auf der Einkaufs- und Erlebnismesse offerta auf – für Gemeinden und Gewerbebetriebe keine lästige Pflicht, sondern lebendiges Miteinander.

Aktionen in Halle 3

In Halle 3 wird es dabei auch neue Aktionen geben. Am Montag, 29. Oktober, steht erstmals der „Tag der Ausbildung“ an. 23 Hauptaussteller und 14 weitere Firmen präsentieren von 10 bis 18 Uhr Zukunftschancen in rund 30 Ausbildungsberufen. Der neue Verbund zwischen SRH Klinikum Karlsbad und SRH Gesundheitszentren Waldbronn, Bad Herrenalb, Dobel (vorher Ruland Reha-Kliniken) nutzt die Gelegenheit, sich vor Ort einem breiten Publikum vorzustellen – unter anderem mit kostenlosen Gesundheits-Checks. Waldbronn präsentiert natürlich die Albtherme, Aktionstage und Freizeitangebote.

Firmen aus Karlsbad und Waldbronn

Zum Erfolgsrezept des Auftritts gehören die Firmenstände, wobei man es auf eine stattliche Zahl von 21 Dauerausstellern bringt, dazu kommen rund 20 Aussteller, die tagesweise vor Ort sind. Die Gesamtfläche liegt wieder bei rund 1 600 Quadratmetern, davon 700 Ausstellerfläche. Laut Martina Danese von der Karlsbader Wirtschaftsförderung berappen – nach Ausstellerfläche – Karlsbad 25 000 Euro für den Messeauftritt, Waldbronn 16 000 Euro. Höhepunkte sind auch die Präsentationen auf der offerta-Hauptbühne am Familien-Sonntag, 28. Oktober (ab 12 Uhr etwa mit Rock ’n’ Roll Club und Modenschau), sowie Samstag, 3. November (Modenschau und Tanzvorführungen). Überhaupt sind viele Vereine auf dem Gemeinschaftsstand aktiv, von Musikvereinen bis zu Eis- uns Rollsport Club.

Auch Albtal plus macht mit

„Dran hängen“ wird sich 2018 die Tourismusgemeischaft Albtal plus an die Fläche von Karlsbad/Waldbronn – und bewirbt von Samstag bis Mittwoch, 27. bis 31. Oktober, die Region, etwa mit Wandertipps. Am ersten Tag etwa ist Kräuter-Pädagogin Corinna Plege aus Marxzell zu Gast. Somit wechselt man von Halle 1 in Halle 3, zahlt jetzt nur rund 800 Euro und hat auch wieder die Kurstadt Bad Herrenalb als Mitglied im Schlepptau. Diese wird sich und ihre Angebote am Montag und Dienstag vorstellen – ob Weihnachtsprogramm, Tagestourismus oder Therme.