Mit dem Auto zum Naturfilm: Um Bäume geht es in dem Streifen, der zum Auftakt des Ettlinger Autokinos gezeigt wird. Geschaut wird auf dem Dickhäuterplatz vom Pkw aus auf einer Wiese.
Mit dem Auto zum Naturfilm: Um Bäume geht es in dem Streifen, der zum Auftakt des Ettlinger Autokinos gezeigt wird. Geschaut wird auf dem Dickhäuterplatz vom Pkw aus auf einer Wiese. | Foto: Müller

Filmtheater zieht ins Freie

Auch Ettlingen hat jetzt ein Autokino

Anzeige

Autokino kommt derzeit gut an: Das Filmtheater zieht in der Krise einfach ins Freie. Und viele Besucher an. So nun auch in Ettlingen, zur Premiere „Das geheime Leben der Bäume“ gezeigt wurde. Eines ist schonmal sicher: Die Abstandsregel wird bei dem Unterhaltungsangebot mit eigener Kabine locker eingehalten.

Von unserem Mitarbeiter Klaus Müller

„Früher wusste ich genau, was Autokino bedeutet. Was man da macht. Heute warte ich es erst einmal ab“, verrät Dieter Rössler aus Waldbronn etwas schelmisch. Zusammen mit Freunden ist er gekommen – ins Ettlinger Autokino.

Mehr zum Thema: Start am 8. Mai: Auch Ettlingen bekommt in der Corona-Krise ein Autokino

Gute Stimmung im Autokino Ettlingen

Eines jedenfalls lässt sich schnell festmachen, unabhängig von vormaligen Autokino-Erinnerungen, falls vorhanden: Es ist auf einer Wiese, der Himmel weitet sich über einem, die Sitze sind zumeist bequem, zumal im eigenen Auto, und die Stimmung – Autotür an Autotür – ist richtig gut. Ach ja, und zum Auftakt gab’s im städtischen Grün, auf der Wiese am Dickhäuterplatz, mit „Das geheime Leben der Bäume“ einen grünen Film.

Dass die Wahl von Kinobetreiber Marcus Neumann, Chef des Kinos Kulisse, auf diesen Film fiel, lässt sich in mancherlei Hinsicht als gelungen bezeichnen. Es war ein Einstieg, um die Abläufe in aller Ruhe zu testen. Bei einem sogenannten Blockbuster, die kommen in den nächsten Ettlinger Autokinowochen noch, hätte die Premiere etwas aus dem organisatorischen Ruder laufen können. So konnte sich jeder Mitarbeiter einigermaßen stressfrei an die Abläufe im Autokino rantasten.

Die einen kümmern sich um die Verpflegung der Besucher, die anderen weisen die Fahrzeuge ein. Alles mit entsprechenden Abständen, versteht sich in Corona-Zeiten.

Speis und Trank: Die Verpflegung wird im Autokino Ettlingen mit Abstand serviert.
Speis und Trank: Die Verpflegung wird im Autokino Ettlingen mit Abstand serviert. | Foto: Müller

Der Film selbst zog, wenn er auch nicht die Massen magnetisierte. Er ist sehenswert und hat seine Fans. Wegen des Filmes sei sie hierhergekommen, erzählt Brigitte Constantin. Das gilt auch für Angela von Bauer. Sie hat sich den etwas anderen Kinobesuch zu ihrem Geburtstag gewünscht. Die kleine Geburtstagsrunde aus Straubenhardt kam gleich mit mehreren Autos zu Vorstellung nach Ettlingen.

Übersicht: Diese Autokinos gibt es in der Region

Autokino kommt derzeit gut an

Aber ja, Autokino kommt derzeit richtig gut an: Es sei toll, das mal wieder erleben zu dürfen oder es zum ersten Mal zu erleben, bekommt man zu hören. Überhaupt: „Endlich mal wieder rauskommen.“ Sätze, die immer wieder fielen. Der Markt für Autokinos ist „dank“ Corona jedenfalls momentan da. Und es könnte sich lohnen. Allein schon deswegen, sagt Neumann, weil Kino im Gespräch bliebe.

Gegenseitige Kino-Werbung in Ettlingen und Karlsruhe

180 (Auto-)Plätze bietet das Ettlinger Autokino. Obendrein unterstützt die Stadt das Projekt. Der Kinobetreiber muss für den (öffentlichen) Platz keine Miete bezahlen. Mehr noch: Auch die Karlsruher Kinos werben laut Neumann fürs Ettlinger Autokino. Und er wiederum wirbt für die Karlsruher Lichtspielhäuser. Ein entspanntes Verhältnis.

Mehr zum Thema: Autokino in Karlsruhe – So lief die Premiere mit 400 Autos

Nicht ganz so entspannt dürfte es derzeit in Karlsruhe zugehen. Da scheint es nach Informationen dieser Redaktion hinter den Kulissen zu rumoren, weil mit dem Kammertheater ein Theaterbetrieb und nicht etwa ein Kinobetreiber das Autokino in der Fächerstadt betreibt.

Wir wollen echtes Kino machen – halt nur als Autokino

Marcus Neumann, Autokinobetreiber und Chef des Kinos Kulisse

In Ettlingen ist die Autokinowelt jedenfalls ungetrübt. „Wir wollen echtes Kino machen – halt nur als Autokino“, meint Neumann. Beim Publikum kommt das an. „Die Atmosphäre hier ist gut, eigentlich die ganze Umgebung“, sagt Florian Gräßer aus Au am Rhein. Nicht nur er will wiederkommen. Gelegenheit dazu bieten die nächsten Wochen.

Mehr zum Autokino Ettlingen auf dem Dickhäuterplatz, zum Kartenkauf und allem Drumherum, gibt es auf der Website www.kulisse-ettlingen.de.