Neugierig auf Ettlingen: Das Musical- und Schauspielensemble wurde gestern im Schlosshof von Oberbürgermeister Johannes Arnold und Intendantin Solvejg Bauer begrüßt. | Foto: Thomas Zimmer

Schlossfestspiele Ettlingen

Begrüßung des neuen Ensembles

Anzeige

Strahlende Gesichter gab es  am Montag  bei strahlendem Sonnenschein auf der kleinen Treppe im Schlosshof Ettlingen. Darsteller, Regisseure und weiter Mitwirkende des Musicals „Der Mann von La Mancha“, des Schauspiels „Endstation Sehnsucht“ und des Familienstücks „Der geheime Garten“ versammelten sich zur Begrüßung durch Ettlingens Oberbürgermeister Johannes Arnold.

Von Thomas Zimmer

Bisher sei es üblich gewesen, dass zu diesem Termin bereits die Bühne der Ettlinger Schlossfestspiele stehe, dieses Jahr sei es anders. Der spätere Aufbau im Schlosshof spare nicht zuletzt Kosten. „Was mich begeistert, ist der neugierige Eindruck den sie machen, und ihre Lust, jetzt loszulegen“, rief Arnold dem Ensemble zu.

Begrüßung durch Solvejg Bauer und Johannes Arnold

„Ich hoffe, sie werden Ettlingen in guter Erinnerung behalten.“
Neben überwiegend neuen Gesichtern im Ensemble konnte er auch drei „Wiederholungstäter“ begrüßen: Katja Brauneis, Tobias Rusnak und Marc Trojan werden in mehreren Rollen zu sehn sein, letzterer ist inzwischen sogar Ettlinger geworden. Solvejg Bauer ihrerseits forderte die Darsteller auf, sich mit der Stadt Ettlingen vertraut zu machen: „Ich hoffe, dass ihr in die Kneipen geht“, meinte sie launig. Erste Kontakte zwischen Festspielen und Bevölkerung seien ja bereits durch die Opernproben mit dem Bürgerchor geknüpft worden.

„Bürgernähe ist das ungeschriebene Gesetz“

Bürgernähe ist das ungeschriebene Gesetz in diesem Jahr. Die Intendantin wies darauf hin, dass während der Proben der Schlosshof nach Möglichkeit offen gehalten werden soll. „Natürlich müssen wir damit Erfahrungen sammeln, aber unserer Meinung nach sollten die Menschen die Möglichkeit haben, einfach einmal vorbeizuschauen. Ich glaube nicht, dass das Probleme schafft. Ich bin überzeugt, die Leute haben Respekt vor unserer Arbeit.“ Zudem werde es aber wie bisher öffentliche Proben geben.

Anfang Juni steht die Tribüne

Bis Anfang Juni werden die Tribüne und das Dach im Ettlinger Schlosshof aufgebaut sein. Intendantin Bauer unterstrich den Vorteil des späteren Aufbaus: „Die Technik wird einen Monat weniger gebraucht, die Kostenersparnis, die wir dadurch habe, gibt uns finanziellen Spielraum“.
Direkt nach der Ensemblebegrüßung machten sich die Darsteller an die Arbeit: Die erste Probe für das Musical stand auf dem Programm.

Erste Proben sind bereits gelaufen

Bereits am vergangenen Samstag hatten die Schauspieler erstmals mit den Kinder-Darstellern des Familienstückes geprobt, am Sonntag war dann die erste Schauspielprobe bei den Ettlinger Festspielen angesetzt.

Service
Weitere Informationen und Karten im Vorverkauf für die Vorstellungen der Schlossfestspiele: www. schlossfestspiele-ettlingen.de oder Ticket-Hotline (0 72 43) 10 13 33; Öffnungszeiten des Kartenbüros in der Stadtinformation Ettlingen im Schloss, Schlossplatz 3: Mai bis August von Montag bis Freitag von 9.30 bis 17.30 Uhr und samstags 9.30 bis 13.30 Uhr.