Kundenkontakte am Stand sind das Wichtigste bei jeder Leistungsschau. | Foto: Archiv Zahnleiter

14. Ettlinger Leistungsschau

Gewerbeverein hofft auf noch mehr Aussteller

Anzeige

Werbung tut not für die 14. Leistungsschau Ende Mai. Denn bislang sind die beiden Organisatoren, Werner Kehrbeck und Hanno Müller vom Gewerbeverein, mit den Ausstellerzahlen nicht zufrieden. Da sei noch „viel Luft nach oben“, ließen sie bei einem Gespräch im Ettlinger Kulturamt wissen. Vor allem wünschen sich die zwei Macher, dass mehr Ettlinger Betriebe für die viertägige Messe zusagen.

Bislang haben sich 50 Betriebe gemeldet

Bislang wollen sich 50 Betriebe präsentieren. Die Hälfte davon  kommt aus der Stadt. Kehrbeck: „Wir hoffen, dass es am Ende 100 Aussteller sind und damit in etwa genauso viele wie 2015.“ So recht erklären kann er sich das Zögern der heimischen Gewerbetreibenden nicht.  Die Leistungsschau  biete  in entspannter Atmosphäre die Chance auf jede Menge Kundenkontakte. Und auf die seien Handel, Handwerk und Dienstleister in Zeiten wachsender Konkurrenz durch Internet mehr denn je angewiesen.

Schauplatz für die Leistungsschau sind die Albgauhalle und der Horbachpark.
Schauplatz für die Leistungsschau sind die Albgauhalle und der Horbachpark. | Foto: Archiv Fabry

 

Schauplatz  sind  Horbachpark und Albgauhalle

Schauplatz für die  14. Leistungsschau sind erneut der Horbachpark und die Albgauhalle. Zudem  wird eine große Zelthalle aufgebaut. Insgesamt stehen somit rund 15 000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Die Themen, die vom 25. bis 28. Mai „beackert“ werden, sind Bauen, Wohnen , modernisieren, Finanzieren, Energiesparen, Haushalt, Sport, Wellness, Freizeit, Gesundheit.

Sonderschau Gartenkunst und Handwerk

Hinzu kommt im Freien die Sonderschau „Gartenkunst und Handwerk“, für die das Ettlinger Kulturamt zuständig ist. Laut Nina Grieshaber liegen hier schon gut zehn Zusagen von Firmen vor, die alles rundum den schön gestalteten Garten zeigen wollen. Das Kulturamt kümmert sich  auch  ums Bühnenprogramm während der Leistungsschau. – zum einen in der Albgauhalle, zum anderen auf dem Außengelände. Diverse Auftritte Ettlinger Vereine sind hier geplant. Zugesagt haben schon die Polizei (Fahrradcodierung/Tipps zum Schutz vor Einbrüchen) sowie die Feuerwehr mit einer Schauübung.

Eröffnung durch OB Johannes Arnold

Eröffnet wird die Leistungsschau an Christi Himmelfahrt, 25. Mai, um 11.30 Uhr durch OB Johannes Arnold. Als Hauptredner hätten Kehrbeck und Müller gerne einen Repräsentanten der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe (IHK). Sie sind dabei, hier vorzufühlen. Einen Politiker will  man bewusst nicht im Jahr der Bundestagswahl.

Der Eintritt ist an allen Tagen  frei

Die Öffnungszeiten sind an allen Tagen von 10 bis 18 Uhr. Der  Eintritt ist wie immer frei. Für  Kinder gibt es einen Vergnügungspark. Finanziert wird die Leistungsschau über Standgebühren, die Werner Kehrbeck zufolge genauso hoch sind wie 2015. Von der Stadt Ettlingen kommt nach Angaben von Kulturamtsleiter Robert Determann insofern eine Förderung, als die Halle kostenfrei überlassen wird und der Bauhof logistische Hilfe leistet.

Anmeldung

Aussteller, die noch mitmachen wollen, wenden sich an  Werner Kehrbeck, Telefon  (0 72 43) 1 21 58 oder Hanno Müller, Telefon  (0 72 43)1 40 79.