Spannende Spiele an den Platten in der Ettlinger Albgauhalle sind beim Albgau-Tischtennis-Turnier zu erwarten. | Foto: Archiv kdm

47.Albgau-Tischtennis-Turnier

An den Platten geht es rund

Anzeige

Von Klaus Müller

Noch mehr Tischtennis als in den Vorjahren gibt es beim Albgau-Tischtennis-Turnier. Bei dem bundesoffenen Turnier  immer in der Albgauhalle Ettlingen  wird diesmal auf 24 und nicht wie bisher auf 20 Platten gespielt. „Wir versprechen uns davon, etwas Zeit zu gewinnen“, berichtet Christian Gerwig, Vorsitzender des TTV Grün-Weiß Ettlingen. Zum inzwischen 47. Mal organisiert und veranstaltet der TTV Grün-Weiß das Tischtennisspektakel.  Im vergangenen Jahr wurde an beiden Turniertagen bis spät in die Nacht hinein gespielt. Da waren die Ehrenamtlichen entsprechend gefordert.

Vier Platten mehr als 2016

Vier Platten mehr bedeutet aber nicht nur für die Organisatoren möglicherweise eine Zeitersparnis. Davon können ebenfalls die Teilnehmer profitieren, weil sich schlicht und ergreifend die Wartezeiten zwischen den Spielen verkürzen. Auch diesmal rechnet der TTV Grün-Weiß mit einem großen Teilnehmerfeld. Gerwig geht derzeit von etwa 250 Spielern aus. Vertreten sind fast alle Alters- und Leistungsgruppen – von der Jugend bis zu den Damen und den Herren A. In jedem Fall können sich die Zuschauer – und das bei freiem Eintritt – auf sehenswerten und hochklassigen Tischtennissport freuen.

In 30 Disziplinen wird  gekämpft

Auch die Aktiven, gespielt wird in 30 Disziplinen, sollten bei dem Turnier nicht zu kurz kommen. Dafür stehen die vielen Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 3 000 Euro, die ausgelobt werden. Allerdings, und daraus macht Gerwig  gar keinen Hehl, lässt sich der TTV das Ereignis  eine Menge Geld kosten. Bei anderen Turnieren gebe es, bis auf ausgedruckte Urkunden, bald gar nichts mehr, so der Vereinsvorsitzende mit dem Hinweis, dass der TTV auch weiterhin Wert auf entsprechende Anerkennungen für die erfolgreichen (und weniger erfolgreichen) Turnierteilnehmer lege.

 Vielleicht grillen wir

Eine weitere  wichtige Sache  beim Albgau-Tischtennis-Turnier ist die Verpflegung –  auch darum kümmert sich ausschließlich der Verein. „Vielleicht grillen wir   wieder, wenn es das Wetter zulässt“, verrät Gerwig. Die Einnahmen aus Speis und Trank spielen bei der Turnierkalkulation übrigens eine wichtige Rolle. Überschüsse, die man macht, fließen unter anderem in die gut funktionierende Nachwuchsarbeit des TTV Grün-Weiß.

Ausgetragen wird das Turnier am 7. und 8. Januar in der Albgauhalle im Horbachpark. Turnierbeginn  ist jeweils 8.30 Uhr. Am Samstag spielt die Jugend, am Sonntag die Herren und Damen. Der Eintritt ist frei.