Ettlingens sportlicher Nachwuchs wurde mit Urkunden im Kasino von Oberbürgermeister Johannes Arnold ausgezeichnet. | Foto: pk

Ehrung im Kasino Ettlingen

Junge Sportler kommen groß raus

Von Philipp Kungl
Kleine Sportler ganz groß –  bei der Sportlerehrung  extra für  Kinder und Jugendliche in der Stadt Ettlingen  wurden  knapp 80 Athletinnen und Athleten ausgezeichnet. „Das sind allesamt großartige Erfolge, die es wert sind, mehrfach gefeiert zu werden“, meinte OB Johannes Arnold im Kasino. Die Jugend sei wichtiger Grundstein eines jeden Sportvereins. Nur mit einer guten Nachwuchsarbeit könnten auch langfristige Erfolge bei den Erwachsenen erzielt werden.

Arnold dankt Vereinen und Familien

Arnold dankte bei der Sportlerehrung  den Vereinen, Familien und dem Gemeinderat für ihr Engagement um die sportbegeisterte Jugend . Sodann  übergab  er das Wort sodann an Fabian Binder. Der Praktikant im  städtischen Kultur- und Sportamt führte souverän durch das Programm und stellte die  erfolgreichen jungen Leute  vor.

Erfolge bei „Jugend trainiert für Olympia“

Für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ wurden die Judoka vom JC Ettlingen Artem Truntaev, Tristan Machemehl und Samuel Machemehl (1. Platz), Philipp Hartmann, Dominik Nussberger, Cameron Price (alle 2.), David Hartmann, Franz Dördrechter und Lukas Schulze (3.) geehrt. Weiter ging es mit Erfolgen auf Kreis- und Bezirksmeisterschaftsebene. Für ihren ersten Platz bei den Kreismeisterschaften wurde Leonie Becker vom Hundesportverein ausgezeichnet.  Lars Böckle, Justin Kull und Alexander Höhn vom Ettlinger Kegelverein bekamen jeweils  eine Urkunde für ihre Erfolge im Sportkegeln.

Starke Judoka

Außerdem geehrt wurden Noah Kubacki  vom JC Ettlingen sowie die Spielerinnen und Spieler vom Tischtennisverein Finn Schmidt, Fabio Bianzano und Chantal Jilg. Erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften waren Tamino Ruocco, Simon Seher, Celina Seba, Jannik Wenger und Jakob Scheib von der Judoabteilung des TV 05 Bruchhausen. Auch bei den Badischen Meisterschaften konnten Ettlinger Judoka starke Platzierungen erzielen, so etwa Mareike Munkelt, Johanna Konrad, Lisa Marie Stock, Elena Klambach, Alexandra Hutzelmann, Richard Sobko und Leonie Becker vom JC Ettlingen.

Das Rahmenprogramm der Ehrung gestalteten unter anderem  die „Burning Ropes“ mit. | Foto: pk

Auszeichnung für Tischtennisspieler

Genauso erfolgreich waren ihre Kollegen vom TV 05 Bruchhausen, nämlich Noah Pfrommer, Lukas Hamburger, Noah Maier, Samuel Ebner, David Cerveny, Celine Fraß, Steffen Schoel und Hannah Frey. Vom Tischtennisverein wurde zudem Jeremy Held ausgezeichnet. Katharina Emmerling, Fabian Wößner und Luca Albrecht erhielten bei der Sportlerehrung  eine Urkunde für ihre starken Leistungen im Sportkegelen, während Mattis Arnold (Judo/TV 05 Bruchhausen) sowie Amelie Klockmann, Leonie Steppe, Laura Collin und Naemi Ziegler sogar auf Landesebene erfolgreich waren.

Mannschaften geehrt

Neben den einzelnen Athleten wurden auch Mannschaften geehrt: Die Basketball-U19 des TSV Ettlingen durfte eine Urkunde für ihre Erfolge genauso entgegen nehmen wie die U14 des Ettlinger Kegelverein und die Basketball-U13 des TSV Ettlingen. Mit einer Verleihungsurkunde in Gold wurde außerdem die U14-Mannschaft des Ettlinger Kegelvereins ausgezeichnet. Zum Abschluss wurden noch Jugendliche der Ettlinger Stenografen als Einzelne (Alexandra Kühn, Almuth Rull, Janice Klein, Marius Ochs) und als Mannschaft geehrt. Für Kurzweil sorgte sowohl eine Tanzeinlage der Schreberjugend als auch die spektakuläre Seilsprung-Action der „Burning Ropes“ vom TS Ottersweier. Sodann  lud die Stadt zum Empfang.