Zu einem Brand in einem Firmengebäude kam es am Sonntagmittag in Ettlingen. Die Feuerwehr Ettlingen und die Feuerwehr Malsch waren am Einsatzort. | Foto: Fabian Geier

Brand von Firmengebäude

Feuerwehr Ettlingen am Sonntag gleich zweimal gefordert

Anzeige

Gleich zweimal ausrücken musste die Feuerwehr Ettlingen am Sonntag wegen Bränden. Das erste Mal am Mittag zu einem Brand eines Firmengebäudes beim Wattkopftunnel. Das zweite Mal am Abend kurz nach 18 Uhr zu einem lichterloh brennenden Schuppen in einer Wohnstraße in Bruchhausen. Bei dem Brand des  Firmengebäude  am Sonntagmittag in der Pforzheimer Straße,  wurde laut Polizei niemand verletzt. Zum Zeitpunkt des Brandes im Obergeschoss waren im gesamten Gebäude des Metall verarbeitenden Betriebs keine Menschen anwesend. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf einen fünfstelligen Euro-Betrag.

Feuerwehr Ettlingen schnell alarmiert

Ein Anwohner aus einem angrenzenden Gebäude, so die Information der Polizei weiter, habe gegen 12.44 Uhr bemerkt, dass aus einem Fenster des Gebäudes schwarzer Rauch steigt. Er habe binnen Sekunden die Rettungsleitstelle informiert. So waren die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr Ettlingen bereits in wenigen Minuten vor Ort. Da man nicht wusste, ob sie noch Menschen in dem mehrstöckigen Haus befinden, versuchte man zunächst mit einem Löschstrahl über eine Drehleiter und durch ein bereits geborstenes Fenster das Feuer zu bekämpfen. Danach ging Atemschutztrupps in das Gebäude. Schnell konnte Entwarnung gegeben werden, da kein Menschen in den Räumen gefunden wurde. So konnte sich die Feuerwehr Ettlingen anschließend ausschließlich mit der Bekämpfung des Brandes beschäftigen. Das einzige Problem dabei waren die Minusgrade. Dank der Tatsache, dass insgesamt rund 40 Feuerwehrleute  – auch die Malscher Wehr half mit –  vor Ort waren, war der Brand schnell gelöscht.

Malscher Wehr unterstützt Feuerwehr Ettlingen

Ebenfalls vor Ort waren zehn Rettungsdienstmitarbeiter. Die Brandursache könnte ein technischer Defekt in einer Maschine oder ein überhitzter Ofen sein. „Sie ist aber noch unklar“, so die offizielle Verlautbarung des zuständigen Sachbearbeiters der Polizei. Spezialisten der Polizei würden dies in den nächsten Tagen abklären.

Nach Glutnestern suchte die Feuerwehr Ettlingen nachdem sie den Brand eines Lagerschuppens in Bruchhausenim Griff hatte
Nach Glutnestern suchte die Feuerwehr Ettlingen nachdem sie den Brand eines Lagerschuppens in Bruchhausen im Griff hatte. | Foto: Werner Bentz

Ursache der Brände ungeklärt

Ebenfalls nicht geklärt ist die Ursache des Brandes der Scheune (kleinen Lagerschuppen mit Partymöglichkeit) in der Veilchen-/Tulpenstraße am Abend im Stadtteil Bruchhausen. Hier war die Feuerwehr Ettlingen und ihre örtlichen Abteilungen mit insgesamt vier Fahrzeugen im Einsatz. Das Hauptziel der Feuerwehr ein Übergreifen des Feuers auf ein daneben stehendes Wohnhaus zu verhindern, war schnell erreicht. Gegen 19 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Wehr unter Leitung von Stadtbrandmeister Martin Knaus hatte sich nur noch um etwaige Glutnester zu kümmern.