Die Bombe wurde von Spezialisten entschärft.
Die Bombe wurde von Spezialisten entschärft. | Foto: Thomas Riedel

Rheinstetten-Forchheim

Fliegerbombe auf Segelflugplatz erfolgreich entschärft

Anzeige

Auf dem Segelflugplatz in Rheinstetten-Forchheim ist am Montagmittag eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe entdeckt und erfolgreich entschärft worden. Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Arbeiten auf einer künftigen Baustelle aufgetaucht. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes sperrten das Gelände weiträumig ab. Teile des Edeka-Fleischwerks mussten geräumt werden.

Die Bombe wurde gegen 13 Uhr bei Vorarbeiten für eine Baustelle gefunden. Das Gelände wurde in einem Sicherheitsradius von etwa 500 Metern abgesperrt und evakuiert. Betroffen waren vor allem Waldwege sowie angrenzende Firmen.

Das Segelfluggelände in Rheinstetten wurde weiträumig abgesperrt.
Das Segelfluggelände in Rheinstetten-Forchheim wurde weiträumig abgesperrt. | Foto: Weiß

Teile des Edeka-Fleischwerks mussten geräumt werden, um 16 Uhr wurde der Produktionsprozess in dem Fleischwerk unterbrochen.

400 Mitarbeiter des Edeka-Fleischwerks bringen sich in Sicherheit

Knapp 400 Mitarbeiter mussten sich in einen anderen Gebäudeteil des Werks in Sicherheit bringen. Um ganz sicher zu gehen, dass sich niemand mehr auf dem abgesperrten Gelände befindet, flog ein Polizeihubschrauber über das Gelände.

Vermutungen, dass etwa 30 Meter entfernt von der Fliegerbombe eine weitere Bombe liegen würde, bestätigten sich nicht.

Die Bombe wurde um 17.05 Uhr erfolgreich entschärft.

ots/BNN